Testbericht

Teil 5: Test: Grafikkarten der Oberklasse

Leadtek GF8800GTS

Gerade mal 249 Euro kostet die Leadtek beim günstigen Internet-Händler und lockt damit zum Kauf. In Sachen Leistung machtman damit sicherlich nichts falsch. Die GF8800GTS entspricht exakt dem Referenzdesign von nVidia. Es wurde nur ein Aufkleber auf den Kühler geklebt.

Auch die Taktung ist Standard. Die GPU läuft mit 650 MHz, der Speicher mit 1944 MHz. Der GeForce-8800-GTS-512-Chip ist wie die anderen in der 8000-Serie DirectX-10- und Shader-Model-4.0-fähig. Die Leadtek GF8800 GTS 512 verfügt über 128 Unified-Shader- Einheiten, die sie - ebenfalls referenztreu - mit 1625 MHz ansteuert.

Der 512 MByte große GDDR3-Speicher ist über eine 256 Bit breite Schnittstelle angebunden. Anders als die meisten Mitbewerber legt Leadtek dem Paket ein Spiel bei. Allerdings ist Neverwinter Nights 2 nicht mehr ganz aktuell und reizt diese Karte überhaupt nicht aus.

FAZIT: Ein gutes Gesamtpaket zu einem fairen Preis. Allerdings ist das mitgelieferte Spiel nicht mehr ganz aktuell.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
6-TByte-Festplatte

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…
Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…