Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 5: TEST: Fünf Highend-TVs von Panasonic, Philips und Co. im Vergleich

Qualität ist oberstes Ziel

Sony erfand die 200-Hz-Technik und geht jetzt bereits in die zweite Gerätegeneration. Ist diese Technik noch zu toppen?

Die Konkurrenz tat sich schwer und hat ein ganzes Jahr gebraucht, um den Entwicklungsvorsprung von Sonys 200-Hz-Idee aufzuholen. Jedes Jahr bieten Videoprozessoren jedoch mehr Rechenleistung und können in höherer Auflösung von mehr bewegten Objekten Bewegungsabschätzungen vornehmen. Die Evolution der Digitaltechnik beschert uns im Laufe der Zeit also automatisch bessere Bilder, es sei denn, die Geräte stehen so unter Preisdruck, dass nicht die besten Bauteile genutzt werden können. Bei diesem Sony ist das nicht der Fall. Im Gegenteil: Es wurden sogar ganze Entwickungsteams zugekauft und der hier getestete TV sollte vor Markteinführung noch satte 200 Euro mehr kosten.

© Archiv

Sony KDL-46 Z 5500

Sony steht nicht auf Gerüchte und nennt die Empfangseinheit des KDL-46 Z 5500 bereits jetzt "CI+- ready". Das bedeutet, die Hardware steht, und man vertraut darauf, dass bei Einführung des Inhaltssicherungssystems CI+ der TV maximal durch einen Firmware-Update zur Entschlüsselung von Pay- TV genutzt werden kann.

Als Quellen stehen DVB-C (HD), DVB-T und Analogkabel zur Verfügung, neben sehr vielen Buchsen für die häuslichen Zuspieler. Auch Sony setzt auf Internetinhalte und nennt sein Transportmedium "AppliCast". DLNA für Multimedia über das Heimnetzwerk steht ebenso zur Verfügung wie ein USB- Eingang. Gleich zwei HDMI-Buchsen wurden als Fronteingänge erreichbar gemacht, im Gegensatz zum Samsung bietet der TV jedoch noch zwei Scartbuchsen.

© Archiv

Sony KDL-46 Z 5500

Sein Hintergrundlicht erzeugt der Sony über WCG-CCFL, also Kaltkathodenröhren mit erhöhtem Farbraum, das Panel ist für echte 200-Hz-Ansteuerung bereit. Und die wird im Sony auch äußerst gut genutzt, eigentlich besser als man zugibt. Denn wir haben im Labor ermittelt, dass die Hintergrundbeleuchtung sich mit unglaublichen 240 Hertz taktet. Das wäre für andere Hersteller Grund genug gewesen, den TV mit "480-Hz" zu betiteln. Eigentlich sollen derart hohe Frequenzen mit klassischen Neonröhren nicht möglich sein, aber Sony hat es geschafft, während Samsung mit schlappen 130-Hz-Taktfrequenz seine LEDs dimmt (siehe Messungen Seite 77). Die Blinkfrequenz des Sonys gilt allerdings als so hoch, dass der positive Effekt der potenziellen Bewegungsglättung durch Schwarzphasen nicht wahrnehmbar sein sollte.

Sony konzentriert sich auf die elektronische 200-Hz-Bewegungsglättung und hat diese zum Vorjahr weiterentwickelt. Eine gezielte Vorverarbeitung mit Entrauschen und Nachschärfen nennen die Entwickler als Trick, um eine schärfere Bewegung zu erzielen und die Verstärkung von Bildfehlern zu vermeiden.

Testprofil

SonyKDL-46 Z 5500
www.sony.de
2.200 Euro

46" LCD-TV

Weitere Details

83 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Die Voreinstellung des MotionFlow-200-Hz-Prozesses in zwei Stufen bietet eine sehr gelungene Abstimmung aus Verflüssigung und Bewegungsnatürlichkeit. Wären Design und Verarbeitung dem Status als Spitzen-TV angepasst, hätte ein Testsieg gewunken, so bleibt der Sony der preiswerteste Fernseher mit optimalem Bildfluss.

Tipp: AV-Anlage als Subwoofer

Ein interessanter Spielpartner für die W 5500er TVs ist das AV-System HT-HC 500. Es kostet um 600 Euro besteht aus der Soundbar, die wir in unseren Fotos (links) bereits unter den TV montiert haben und einer Woofer/Eletronikeinheit, die über die Steuersignale von HDMI-CEC (BRAVIA Theatre-Sync) optimal ins System integriert wird. Klanglich entsteht durch die Aufrüstung ein beachtliches Bassfundament.

© Archiv

Bei Toshibas 47 ZV 635 D steht der Kinolook klar im Vordergrund. Was das Gerät leistet, lesen Sie auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Galerie
High-Speed TV

Sony KDL-46 Z 5500

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…