Testbericht

Teil 5: Sprachkurse: Weltsprache Englisch

Bei dem virtuellen Englischlehrer von Strokes ist der Name nicht wirklich Programm. Schon die Installation dauert lange. Und so peppig die Programmoberfläche wirken mag, so schwerfällig ist der Umgang mit dem Sprachlehrer.

Der Tutor bleibt weitgehend untätig; letztlich dient er nur dazu, Hilfe- und Anleitungstexte anzuzeigen. Strokes Englischlehrer präsentiert sich als routiniert und wissend - umfangreiche Grammatikerklärungen gibt es hier ebenso wie ein solides Wörterbuch - doch fehlen interaktive Übungen und eine vernünftige Spracherkennung. Die eingearbeiteten Video-Dialoge überzeugen ebenso wenig wie die vermeintlich individuell einstellbaren Lehrpläne.

© Archiv

Easy Learning, Englisch 100

Einfach ist das Lernen der englischen Sprache mit Strokes nicht. Und wirklich spaßig auch nicht, obwohl gute Ansätze vorhanden sind.

Preis: 109,- Euro Punkt: 61 Gesamtwertung: befriedigend Preis/Leistung: ausreichend

http://www.strokes.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.