Testbericht

Teil 5: Notebooks: Heißsporn

Atelco bietet mit dem 4move! Mobile 1700PM ein kompaktes Notebook mit solider Basisleistung und guter Hardware an. Das System ist mit einem Mobile Pentium 4 mit 1,7 GHz und 256 MByte Speicher ausgestattet. Die Grafik ist in den Chipsatz SIS650 integriert. In dieser Konfiguration in Verbindung mit der 40 GByte großen Festplatte und dem schnellen DVD-CD/RW-Combolaufwerk erreicht das 4move! in allen Performance- Tests gute Wertungen. Auch die Betriebszeiten sind mit maximal 3:06 Stunden angenehm lang. Und der Wiedereinsatz ist vergleichsweise schnell. Nur das Laden des Akkus im Betrieb dauert zu lange.

Die Software beschränkt sich auf das Betriebssystem, einen Treiber und eine Utility-CD. Anders bei der Hardware: USB und IEEE 1394 sind ebenso selbstverständlich wie S-Video und PS/2.

Notebooks: Heißsporn

© Archiv

Atelco 4move! Mobile 1700PM

Auch Infrarot-Schnittstelle, Modem und LAN-Adapter sind eingebaut. Das 4move! Mobile 1700PM ist ein gelungenes Einsteiger-Notebook mit soliden Leistungswerte und vollständiger Hardware-Ausstattung. Es eignet sich nicht nur für zu Hause, sondern kann auch im mobilen Einsatz seine Stärken voll ausspielen.

http://www.atelco.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…