Testbericht

Teil 5: Notebooks: Finanziell tragbar

Von Außen betrachtet gleicht das Silent Notebook 2200 von Lynx dem von Maxdata, wie ein Ei dem anderen. Doch im Inneren arbeitet bei Lynx kein Prozessor von AMD, sondern Technik von Intel. Die Leistung des vermeintlichen Klones ist deutlich höher, obwohl dem Notebook von Lynx weniger Arbeitsspeicher zur Verfügung steht.

Neben besseren Leistungswerten bietet das Silent Notebook im Vergleich zum Imperio von Maxdata auch die besseren mobilen Eigenschaften. Akkulaufzeiten von fast vier Stunden sind ein ordentlicher Wert und auch das Gewicht ist im Vergleich etwas geringer. Die Schnittstellen und Anschlüsse beider Systeme sind identisch. Doch neben geringerem Arbeitsspeicher hat Lynx dem Silent Notebook nur ein DVD/CDRW-Combolaufwerk spendiert. Für einen DVD-Brenner reichte das Budget nicht mehr. Dafür liefert Lynx ein umfangreiches Softwarepaket mit. Neben dem Betriebsystem ist Microsoft Works 2005 enthalten. Damit lassen sich die wesentlichen Office- Arbeiten erledigen. Nero und PowerDVD gehören ebenfalls zum Lieferumfang. Nützlich erweist sich trotz Intel-Technik die Silent Taste. Denn ebenso wie beim System von Maxdata macht sich der Lüfter im Betrieb deutlich bemerkbar. Mit dem Betätigen des Tasters wird der Takt des Prozessors reduziert und der Lüfter abgeschaltet.

Notebooks: Finanziell tragbar

© Archiv

Silent Notebook 2100

Wenn Sie auf einen DVD-Brenner verzichten können, erhalten Sie mit dem Silent Notebook 2200 ein gut ausgestattetes System. Der laute Lüfter trübt allerdings das Bild.

Preis: 995,- Euro Gesamtwertung: 66 Punkte Preis/Leistung: befriedigend

http://www.kle.net

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…