Testbericht

Teil 5: Komplettsysteme: Helden der Arbeit

29.10.2007 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  2. Teil 2: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  3. Teil 3: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  4. Teil 4: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  5. Teil 5: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  6. Teil 6: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  7. Teil 7: Komplettsysteme: Helden der Arbeit
  8. Teil 8: Komplettsysteme: Helden der Arbeit

Der Maxdata Favorit 5000 I Select ist der zweite PC im Test auf Basis der neuen Intel- vPro-Plattform mit einem Q35-Mainboard. Allerdings setztMaxdata mit dem Core 2 Duo E6550 den kleineren FSB1333-Prozessor mit 2,33 GHz Taktrate ein.

Damit belegt der Favorit aber immer noch den zweiten Platz in der Leistungswertung. Für einen Bürorechner ungewöhnlich groß ist die 320-GByte-Festplatte. Sie macht den PC aber interessant für Freiberufler, die ihn etwa zur Bild- oder Videobearbeitung einsetzen wollen. Diese Anwendungen profitieren auch von der schnellen CPU und dem zwei GByte großen Arbeitsspeicher des mitWindows XP ausgelieferten Maxdata-Rechners. Über den E-SATA-Port auf dem ATX-Anschlussfelds kann eine externe Festplatte für eine schnelle Datensicherung angeschlossen werden. Die Schattenseite des Favorit 5000 I ist die erhebliche Geräuschentwicklung: Mit 32,4 dB(A) bewegt sich der Rechner an der oberen Grenze dessen, was für moderne Business- Rechner akzeptabel ist. Ein Vor-Ort-Service ist im Kaufpreis von 879 Euro nicht enthalten, der Aufpreis hält sich aber mit 79 Euro in Grenzen.

Komplettsysteme: Helden der Arbeit
Maxdata Favorit 5000 I Select
© Archiv

FAZIT: Während die umfangreiche Ausstattung und die guten Leistungswerte des Maxdata Favorit 5000 I überzeugen, bleibt als Manko die für einen Office-PC recht hohe Lautstärke. Hier sollte Maxdata auf leisere Lüfter umsteigen. Positiv ist dagegen der mit 79 Euro geringe Aufpreis für den Vor-Ort-Service mit 48 Stunden Reaktionszeit.

Preis: 879,- Euro Punkte: 76 Gesamtwertung: gut

http://www.lynx-pc.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ASUS ROG G20AJ im Test

Gaming-PC

Asus ROG G20AJ im Test: Space Invader

87,0%

Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine Core Intel i7 und eine GeForce…

MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test

Gaming-PC

MIFcom Battlebox Smokin' Aces Edition GTX970 im Test

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…

One PC 22633

Gaming-PC

One PC 22633 im Test

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…

Medion Erazer Gehäuse außen

Gaming-PC

Medion Erazer X67116 im Test: Gaming für Normalos

86,0%

Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren High-End-Rechnern. Hier unser Test.