Testbericht

Teil 5: Firewalls: Rote Karte für Attacken

Norton Personal Firewall 2004 zeigt sich einsteigerfreundlich und bietet auch fortgeschrittenen Anwendern viele Einstellungen.

Die Norton Personal Firewall unterstützt den Anwender auch in Version 2004 mit zahlreichen benutzerfreundlichen Assistenten. Norton verschließt geöffnete Ports und blockt Angriffsversuche ab. Der komfortable Regeleditor erkennt die wichtigsten Internetanwendungen automatisch und belästigt den Laien nicht mit unverständlichen Fragen. Fortgeschrittene Anwender können das Regelwerk beliebig ergänzen. Leider lassen sich die Einstellungen nicht exportieren. Dafür erkennt Norton alle Umgehungsversuche. Allerdings meldet der Regeleditor manipulierte Programme als neue Anwendungen, anstatt auf die Manipulation hinzuweisen. Die Trojaner-Erkennung beschränkt sich auf das Blocken spezieller Trojaner-Ports. Die Log-Funktion informiert ausführlich über Verbindungen und Aktivitäten auf dem System.

Firewalls: Rote Karte für Attacken

© Archiv

Norton Personal Firewall 2004

http://www.symantec.de

Mehr zum Thema

image.jpg
SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Rapoo VPro V700 - Test
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Roccat Kave XTD 5.1 Analog
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille HoloLens
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…