Testbericht

Teil 5: Authoring Software: DVD-Werkstätten

Die Navigationsprogrammierung von ReelDVD kann begeistern. Zentrales Fenster ist das Storyboard. Ziehen Sie dort ein Video hinein, erscheint auf dem Storyboard ein Icon, und darunter öffnet sich ein Timeline-Fenster, in das Sie noch die dazugehörigen Audio- und Untertitel-Spuren hinzufügen müssen.

Analog verfahren Sie mit Menüs. Der Clue: Die so erstellten Filme und Menüs lassen sich im Storyboard- Fenster ganz einfach durch Ziehen von Pfeilen verlinken. Ziehen Sie z.B. einfach vom CMD-Symbol des Menü-Icons einen Pfeil zum Film-Icon, werden Sie gefragt, welcher Button des Menüs mit welchem Kapitel des Menüs verlinkt werden soll. Der Nachteil: Bei größeren Projekten kann die Storyboard-Ansicht dennoch unübersichtlich werden, und eine alternative tabellarische Ansicht gibt es nicht. Technisch gesehen ist ReelDVD eine Enttäuschung: Es wird nur ein Title Set erstellt, d.h. alle Videos müssen das gleiche Bildseitenformat und die gleiche Auflösung, Audio-Dateien die gleiche Kompressionsrate haben. Ein MPEG-Encoder ist nicht eingebaut, Dolby Digital 2.0 wird allerdings kodiert. Einen Menü-Editor gibt es nicht, das Undo hat man anscheinend vergessen. Menü-Subpictures werden über eine 4-Farben-Bitmap geladen, Untertitel können direkt in ReelDVD erstellt oder per Skript ebenfalls als Bitmaps geladen werden.

© Archiv

ReelDVD 3.1.1

Preis: 516,- Euro Preis/Leistung: ausreichend Punkte: 57 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.sonic.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.