Testbericht

Teil 4: Vergleichstest Notebooks

3. Allrounder

Notebooks zwischen 14 und 16 Zoll werden am häufigsten verkauft. Ein Grund ist der beste Kompromiss aus Mobilität und Leistung. Solche Notebooks gibt es mit einem Gewicht von rund zwei Kilogramm bis hin zu weit über vier Kilogramm und mit Shared-Grafik ebenso wie mit Spiele tauglichen Grafikkarten.

Testprofil

AcerAspire 6935G-944G32BN
www.acer.de
1399 Euro

Allround-Notebook

Weitere Details

90 Prozent

Testurteil
gut

Im Wesentlichen treffen alle Aussagen, die zuvor für die Thin-& Light Notebooks getroffen wurden, auch auf die Allrounder zu. Dabei muss man allerdings beachten, dass diese Geräte im privaten Umfeld überwiegend stationär betrieben werden. Der mobile Einsatz beschränkt sich meist darauf, die Geräte vom Wohnzimmer auf die Terrasse oder zu Bekannten mitzunehmen. In diesem Segment sind ein ausdauernder Akkubetrieb und ein geringes Gewicht zwar wünschenswert, aber selten Voraussetzung.

Testprofil

HP Compaq6530b
www.hp.com/de
959 Euro

Allround-Notebook

Weitere Details

90 Prozent

Testurteil
gut

Die Technik ähnelt der von Thin-& Light-Modellen. Allerdings gibt es die Allrounder auch mit leistungsstarken Grafiklösungen wie der Mobility Radeon HD 3650 oder GeForce 9600M GT. Sie eröffnen die Möglichkeit, Allrounder auch für aktuelle Spiele einzusetzen - Kompromisse bezüglich Auflösung und Detailtiefe vorausgesetzt. Systeme wie das von Lenovo, das sich an professionelle Anwender richtet, erlauben es Dank der eingesetzten Mobility Radeon FireGL 5700 sogar, Konstruktionen und 3D- Animationen zu präsentieren.

Testprofil

LenovoTinkPad W500-40622XG
www.lenovo.de
2165 Euro

Allround-Notebook

Weitere Details

100 Prozent

Testurteil
sehr gut

Komponenten wie Festplatten und optische Laufwerke oder verschiedene Schnittstellen fallen unter die persönlichen Vorlieben. Eine Festplatte mit 250 GByte ist aber fast immer ausreichend, ebenso ein DVD-Brenner. Wollen Sie das Notebook auch für die Wiedergabe von Blu-ray-Disks verwenden, sollten ein entsprechendes Laufwerk und ein HDMI-Ausgang vorhanden sein. Letzterer ist für Geräte dieser Klasse Pflicht, unabhängig ob das Notebook mit integrierter oder eigenständiger Grafiklösung bestückt ist. Besonders praktisch ist ein eSATA-Anschluss. Über ihn lassen sich große Datenmengen schnell an externe Festplatten übertragen und auch Backups sind damit schnell abgeschlossen.

Testprofil

SamsungP460-Pro P8600 Pompeji
www.samsung.de
1099 Euro

Allround-Notebook

Weitere Details

90 Prozent

Testurteil
gut

Bildergalerie

Galerie
Winzige Preise, riesige Leistung

Acer Aspire 6935G-944G32BN

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Multifunktionsgerät Drucker und Kopierer

96,0%
Wir haben das Farblasermultifunktionsgerät Color Laserjet MFP M477FDW von HP getestet.
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.
Solid-State-Drive

81,0%
Mit der CS900-Serie will PNY Kunden ansprechen, die eine mechanische Festplatte als Systemlaufwerk einsetzen und gerne…
Ryzen 3 2200GE und Radeon Vega 8

Der Ipason F ist ein Mini-PC mit Ryzen 3 2200GE und integrierter Radeon Vega 8 Grafik. Im Test zeigt der Rechner, ob er seinen Preis von rund 350 Euro…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…