Testbericht

Teil 4: TFT-Displays: Da schau her

Der A610 von ADI verfügt über eine Portrait- Funktion. Diese Eigenschaft erlaubt das Drehen des Displays um 90 Grad, damit z.B. lange Briefe auf den Bildschirm passen. Die benötigte Software, um das Bild zu drehen, liegt dem Display bei. Bei aufgedrehter Helligkeit wirkt das Bild etwas überstrahlt. Im Bildschirmmenü sind alle wichtigen Funktionen enthalten.

Das Menü kann nur in neun fixierten Stellen und nicht frei positioniert werden. Weder Kontrast, noch Helligkeit oder die Auto-Funktion sind direkt über die Tasten erreichbar, sondern nur über das Menü. Beim Umschalten auf eine andere Auflösung führt das Display selbstständig ein Auto-Setup aus. Das nur 1,5 Meter lange Signalkabel hat der Hersteller fest in das Gerät verankert.

TFT-Displays: Da schau her

© Archiv

ADI A610

Fazit:Das Display von ADI besitzt eine gute Bildqualität. Pixelfehler konnten wir auf dem TFT nicht ausfindig machen. An der Bedienung sollte ADI noch etwas feilen.

http://www.adi-deutschland.com

Mehr zum Thema

Samsung S27D850T im Test
27-Zoll-Monitor

Der S27D850T eignet sich bestens für den anspruchsvollen Office-Einsatz. Wir haben den 27-Zoll-Monitor getestet.
Monitor
ColorEdge-Monitore

Der farbechte 24-Zoll-Monitor Eizo CS240 ist eine optimale Wahl für alle Anwender, die mit der Bildqualität herkömmlicher Bürobildschirme unzufrieden…
LG 34UC97-S - Test
34-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der 34 Zoll-Monitor LG 34UC97-S ist ein überzeugender Vertreter der neuen Generation gebogener Bildschirme. Die Kombination aus hoher Auflösung und…
Samsung U32D970Q Test
32-Zoll-Ultra-HD-Monitor

Der Samsung U32D970Q hat den stolzen Preis von etwa 1.850 Euro. Im Test überzeugt der Monitor mit nahezu perfekten Voreinstellungen.
LG 29UC97-S
29-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der überbreite und leicht gebogene LG 29UC97-S überzeugt mit guter Bildqualität und weiten Blickwinkeln. Lesen Sie alle Details im Test.