Testbericht

Teil 4: TEST: Core-i5- und i7-Mainboards mit Sockel 1156 - Preis/Leistungs-Sieger

Asus P7P55D LE

Was Mainboards angeht, ist Asus nach wie vor der unangefochtene Marktführer hierzulande. Ob es an besserer Qualität oder eben an diesem Status liegt, dass man etwas mehr zahlen muss als bei anderen Herstellern, mag jeder für sich beurteilen. Auf jeden Fall kostet Asus' preiswertes Modell mit 120 Euro deutlich mehr als die Einsteigermodelle der Konkurrenz. Eine bessere Hardware-Ausstattung bekommt man dafür nicht. So fehlt ein Firewire-Anschluss ebenso wie ein entsprechender Pfostenstecker, mit dem man diesen notfalls nachrüsten könnte.

© Archiv

Asus P7P55D LE

Stattdessen setzt Asus auch beim preiswertesten Modell auf Übertakter als primäre Klientel. Zahlreiche entsprechende Optionen im BIOS und die Software TurboV, die sich auch bei der High-End-Platine (dort mit Fernbedienung) findet, sprechen für sich. Vom OC-Amateur bis hin zum Profi dürfte jeder genügend Stellschrauben finden.

Im guten englischen Handbuch listet Asus locker an die 200 Speichermodule mit Angaben zu Timings und Spannungen auf, die den Kompatibilitätstest bestanden haben. Das ist vorbildlich. Überhaupt scheint Asus die Speicherkompatibilität sehr ernst zu nehmen. So lässt sich laut Hersteller mit dem MemOK!-Knopf jedes Modul, sofern es funktionsfähig ist, im Mainboard betreiben. Eine Logik ermittelt dazu verträgliche Einstellungen. Ob das wirklich klappt, ließ sich nicht feststellen, da alle unsere Testmodule auch so liefen.

Testprofil

AsusP7P55D LE
www.asus.de
120 Euro

LGA 1156-Mainboards

Weitere Details

71 Prozent

Testurteil
gut

Fazit:

Billig ist das LE nicht unbedingt. Gerade Übertakter bekommen dafür aber auch einiges für ihr Geld - nicht zuletzt eine sehr gute Basis-Geschwindigkeit.

Ob das Luxusmodell P7P55D Premium eine besser Figur macht als die übrigen Boards, lesen Sie auf der folgenden Seite...

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
6-TByte-Festplatte

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…
Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…