Testbericht

Teil 4: Streaming-Clients: Medienbummler

Wie auch der D-Link-Streamer ist das Pinnacle Show Center mit einem edlen Look versehen. Und im Unterschied zum MediaMVP hat das Show Center die Möglichkeit, Daten drahtlos zu übertragen.

Allerdings werden nur fünf WLAN-Karten unterstützt. Diese funken alle mit 11 MBit/s und sind somit ungeeignet, Video- Daten mit über 2000 KBit/s abzuspielen. Das Frontend des Show Centers ist gut gelungen und bietet viele Funktionen, die bei Konkurrenten fehlen, wie etwa die Suche. Obwohl das Show Center etliche Formate abspielt, besteht die Möglichkeit, nicht erkannte Audio- oder Videoformate über das mitgelieferte Programm zu konvertieren.

© Archiv

Pinnacle Show Center

Für über 220 Euro Straßenpreis könnte Pinnacle ruhig das Show Center mit 802.11g ausstatten.

Preis: 221,- Euro Preis/Leistung: ausreichend Gesamtwertung: 74 Punkte

http://www.pinnaclesys.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.