Testbericht

Teil 4: Soundsysteme: Groll und Donner

Von den Messwerten und dem Höreindruck her siedelt sich das Z-5300 im oberen Mittelfeld an. Sowohl bei sehr hohen wie auch sehr tiefen Tönen zeigt das Set keine Schwächen, dazwischen ist der Verlauf mit einigen Unregelmäßigkeiten nicht gerade ideal.

Dies spiegelt sich auch in der Maximalpegelmessung wieder. Dennoch produziert das Set einen Maximalpegel von 93,6 dB. Im Klangbild fehlt es nicht an Höhen, ganz neutral und tonal ausgeglichen klingen die Lautsprecher aber nicht. Der Bass ist zwar relativ tief, könnte aber etwas akzentuierter sein. Als 5.1-Set am Rechner oder DVD-Player ist das Z- 5300 leistungsmäßig auch für kleine Wohnräume gerüstet. Zwei- und vierkanalige Quellen können ebenfalls angeschlossen und intern für eine 5.1-Wiedergabe aufbereitet werden.

© Archiv

Logitech Z-5300

Mit THX-Zertifikat und Bassmanagement für zwei- und vierkanalige Signale lässt sich das Set universell einsetzen. Aber vom Klangbild her ersetzt es keine gute HiFi-Anlage. br> Preis: 199 Euro Punkte: 66 Gesamtwertung: befriedigend Preis/Leistung: günstig

http://www.logitech.de

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.