Testbericht

Teil 4: Smartphones im Test

RIM Blackberry Bold 9000

Der einstige Push-Mail-Spezialist besinnt sich neu und öffnet seine Tore für die schnelle Datenautobahn HSDPA (UMTS). Zuhause kann man auch über WLAN surfen. Am Bold gefällt besonders gut die Bedienung über den Trackball, die man komplett mit einem Daumen erledigt. Das Display im Querformat wirkt durch die relativ hohe Auflösung von 480 x 320 Bildpunkten sehr scharf, ist aber trotzdem noch gut lesbar.

Praktisch: Beim Websurfen kann man in eine Seite hinein- und herauszoomen. Die QWERTZ-Tastatur eignet sich sehr gut, um E-Mails zu tippen oder auf SMS zu antworten. Das Bold steht im direkten Konkurrenzkampf zum Nokia E71. Beim Formfaktor kann es nicht mithalten, aber bei der Ausstattung ist es top.

Testprofil

RIMBlackberry Bold
www.blackberry.de
450 Euro

Smartphone

Weitere Details

83 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
befriedigend

Ob Samsungs Omnia alles kann, verrät die nächste Seite...

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Das neue Smartphone von O2 trägt seinen Namen durchaus zu Recht. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem Xda Orbit 2, ist es kleiner und schmaler und…
Testbericht

Auf den ersten Blick sieht Samsungs neues Flaggschiff recht unscheinbar aus. Umso mehr überrascht und beeindruckt das Jet S8000 auf den zweiten Blick.…
Testbericht

Würde der Name es nicht verraten, ginge Nokias X3-02 als ganz normales Handy durch. Tatsächlich ist der 78 Gramm leichte Flachmann pures…
Testbericht

Wer ein Handy sucht, mit dem er bei Gelegenheit mal einen Anruf tätigen will, kann zu dem äußerst preiswerten Mobiltelefon easy 5 von Simvalley…
Hoher Preis, Top-Akku & -Kamera

iPhone 5s im Test: Apples neues iOS 7 Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner überzeugt bei Akku, Performance und Kamera. Der Preis ist jedoch sehr hoch.