Testbericht

Teil 4: Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

Der niedrige Preis beim E60 hat seinen Grund: Das interne Flash ROM ist nur 512 MByte groß, darauf sind Karten für D/A/CH, NL und die Hauptstraßen in Westeuropa installiert.

Auf einer CD werden die Karten von 21 europäischen Länder mitgeliefert. Um sie mittels PC installieren zu können, muss der Kunde eine SD-Karte dazukaufen. Falk verschweigt dies leider in seinen Produktinformationen. Bei der Routenberechnung hat das Gerät dagegen überzeugt. Ebenso gelungen sind die übersichtlichen Menüs und die dynamische Eingabe von Adressen und POIs. Abstriche sind bei der Kartendarstellung zu machen. Die neue Funktion, große öffentliche Gebäude durch ihren Grundriss auf der Karte zu kennzeichnen, trägt nicht besonders zur Orientierung bei.

© Archiv

Falk E60 Europe

FAZIT: Wer sich nicht scheut, Länderkarten mittels PC nachzuladen, bekommt mit dem E60 ein zuverlässiges, günstiges Navi.

Preis: 269,- Euro Punkte: 77 Gesamtwertung: gut Preis/Leistung: sehr gut

http://www.falk.de/navigation

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.