Testbericht

Teil 4: Kaufberatung Flachbildfernseher

46/47-Zoll-Klasse: TV-Geräte-Empfehlungen

Dass Sie ein Fernsehmuffel sein sollen, der höchstens mal die Nachrichten ansieht, nimmt Ihnen mit Sicherheit kein Besucher mehr ab, sobald er ihren 46/47-Zoll-Fernseher im Wohnzimmer entdeckt. Auch lässt er sich nicht mehr verstecken, wenn die Erbtante auf Besuch schon mal abcheckt, in was ihr Vermögen künftig so investiert wird. Das muss aber auch gar nicht sein. Waren Geräte dieses Ausmaßes zur letzten Fußball-WM nur mittels Wetttalent oder einem mittleren vierstelligen Betrag als Kleinkredit zu erwerben, gibt es heute bereits Geräte ab 900 Euro, etwa der Samsung LE-46S81B. Während jedoch vor zwei Jahren die HD-ready-Auflösung des Samsung LE-46S81B noch durchaus normal war, dürften die meisten Menschen mit etwaigen Kaufambitionen vermutlich doch eher mit Full HD liebäugeln. Entsprechend dieser Maßgabe wählten wir auch unsere Kaufempfehlungen aus.

Preis-Leistungs-Tipp 46/47 Zoll: Sony KDL-46 W 4500

Als anschlussfreudigsten Sony-Fernseher aller Zeiten titulierte die Video-HomeVison den 46-Zöller. Und tatsächlich zündet der Sony KDL-46 W 4500 ein wahres Feuerwerk an Ausstattungs-Features. Als Highlights seien erwähnt: Digitaler Kabeltuner mit Common Interface nebst Analog- und DVB-T-Antenneneingang, ein DLNA-zertifizierter Netzwerkplayer zum Abspielen all möglicher Mediendateien aus dem vorhandenen Netzwerk, sowie die Verwendung des Sony KDL-46 W 4500 als überdimensionalen Bilderrahmen mit zahlreichen Dia-Abspielfunktionen inklusive Musikuntermalung und Fotofarbraum-Bestimmung. Auch dem Problem, unterschiedlichste Geräte mit dem TV verbinden zu wollen, begegnete Sony und schuf den so genannten DM-Port. DM-Port steht für eine Reihe unterschiedlicher und optional zu erwerbende Docking-Adapter, um zum Beispiel von einem iPod Videos betrachten zu können (TDM-IP 10, ca. 59 Euro) oder über WLAN MP3-Daten aus dem Netzwerk abzuspielen (TDM-NC1, ca. 200 Euro). Wem der Aufpreis zu teuer ist, kann seine Dateien aber auch über einen USB- oder Netzwerk-LAN-Port ins Gerät speisen. Blu-ray, DVD und Co. finden ihren Weg in den Sony KDL-46 W 4500 über drei HDMI-Anschlüsse sowie zweimal SCART nebst Komponente, VGA, Composite und S-Video.

© Archiv

Günstiger und ausstattungsreicher 46-Zoll-Riese mit kleinen Schönheitsfehlern: der Sony KDL-46 W 4500 ab ca. 1.550 Euro.

Das, was der Sony KDL-46 W 4500 von dem eingespeisten Signal zur Anzeige bringt, kann sich durchweg sehen lassen. Insbesondere aus dem PAL-Signal von DVD und Tuner zaubert der Sony-Fernseher Bewegtbilder mit beeindruckender Schärfe auf die Mattscheibe, aber auch das HD-Material hinterlässt subjektiv einen prächtigen Seheindruck, dafür sorgen schon die integrierte 24p-Technik und das 100-Hz-Panel. Messtechnisch würde man sich einen höheren Kontrast erwarten (gemessen: 810:1) und die Ausleuchtung des Panels wirkt etwas ungleichmäßig. Mitunter treten außerdem trotz der Technik namens MotionFlow hin und wieder unschöne Schmiereffekte im Bild auf. Abgesehen von diesen Schönheitsfehlern ist Sonys KDL-46 W 4500 ein echter Hit, spätestens beim Blick aufs Preisschild. Für gerade mal 1.550 Euro (UVP: 2.300) kann der Sony-Fernseher Ihnen gehören - mit etwas gutem Willen geht das sogar noch bei der Erbtante durch.

Testsieger 46/47 Zoll: Samsung LE 46 A 956

Edel gekleidet in einem beleuchteten Crystal-Designrahmen mit Karbonschuppenmuster und besohlt mit einem Glasfuß - schon fast nobel dekadent präsentiert sich Samsungs LCD-Fernseher LE 46 A 956. Glatte 3.600 Euro veranschlagt der koreanische Elektro-Gigant für sein Prachtstück, der Straßenpreis liegt jedoch oftmals unter 2.000 Euro. Wie in dieser Preisklasse üblich, wartet der Samsung LE 46 A 956 mit vier HDMI-Buchsen, zweimal SCART nebst Komponente, VGA, Composite und S-Video, DVB-T, Common Interface, EPG, USB-Anschluss sowie einen Netzwerk-Port auf, über den der Fernseher via Netzwerk Mediendateien (inklusive HD-Videos) mit dem integrierten DLNA-Player wiedergeben kann. Zusätzlich verbindet sich Samsungs Nobelhobel mit dem Internet, um dort seine Zuseher innerhalb eines eigenen Samsung-Portals auf allerlei Service-Inhalte zugreifen zu lassen. Im Angebot sind unter anderem Wetter, Börsen-Index, Kochrezepte, Spiele und vieles mehr.

© Archiv

Top-Bild dank LED-Backlight: das 46-Zoll-Gerät Samsung LE 46 A 956 für rund 2.000 Euro Straßenpreis.

Das eigentliche Highlight des Samsung LE 46 A 956 ist jedoch seine Bildqualität. Wie der bereits genannte Philips 42 PFL 9803 H/10 arbeitet auch der 46-Zöller von Samsung mit LED-Backlight. Samsung setzte LED-Backlight als erster Hersteller ein und vollzieht daher die Integration dieser Technik noch einen Tick ausgereifter als der 42-Zöller aus Holland. Beim Philips kann es mitunter vorkommen, dass zu helle LEDs in einen benachbarten Bereich überstrahlen, dieses Problem hat Samsung vollends im Griff. Der aus der LED-Backlight-Anwendung resultierende Superkontrast (gemessen: 8000:1) wird noch zusätzlich unterstützt von einer überragenden Farbdarstellung und natürlich 24p und 100 Hz, was zusammen eine sensationell gute Bildqualität erzeugt.

Bildergalerie

Galerie
Kaufberatung Flachbild-Fernseher

(c) Andy Ilmberger für Artikel #87883

Auf der folgenden Seite finden Sie die besten Geräte aus der Größenklasse 50/52-Zoll!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…