Testbericht

Teil 4: Flash-MP3-Player im Test

Apple iPod touch

Apples "großer" iPod ist weit mehr als nur ein Mp3- und Video-Player. Schon von Haus aus dient er auch als Organizer, E-Mail- und Surf-Maschine. Zahlreiche herunterladbare Programme machen ihn noch flexibler. In diesem Test steht aber die Eignung als MP3-Player im Vordergrund.Um den iPod nutzen zu können, muss laut Apple iTunes installiert werden. Das mag man als Zwang empfinden, Tatsache ist aber, dass iTunes die meisten von anderen Herstellern mitgelieferten Verwaltungs- und Synchronisierungsprogramme in den Schatten stellt. Nur die kostenlosen Programme Winamp und der Media Player sowie Sonys Sync-Tool können hier mithalten.Die Bedienung des iPod Touch ist auch für ungeübte nach kurzer Zeit ein Kinderspiel. Fast alles, was man sich wünscht, kann der Flachmann. Lediglich eine Volltextsuche fehlt. Hinzu kommen ein paar Ungereimtheiten. So kann beim Erstellen einer Ad-Hoc-Abspielliste die Schnellsuche nach Anfangsbuchstaben ausgerechnet in der Titel-Ansicht nicht verwendet werden.

© Archiv

Apple iPod Touch

Auch lassen sich Dateien nur im Bearbeitungs-Modus zur Playlist hinzufügen - ein Kontextmenü oder ähnliches wäre hier wünschenswert. So schneidet der iPod in punkto Bedienung sogar leicht schlechter ab als der Creative Zen. Der Spaß- und Angebefaktor ist allerdings beim Apfel ungleich größer, vor allem wenn man mit ihm per eingebautem WLAN ins Internet geht. Dazu kommt eine enorme Akkulaufzeit.

Testprofil

AppleiPod Touch
www.apple.de
379 Euro

MP3-Player

Weitere Details

83 Prozent

Fazit:Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist der iPod Touch schon nahe an der Perfektion. Ein solches Gerät würden wohl die meisten Anwender gerne besitzen - leider ist der Preis deutlich höher als bei Konkurrenzmodellen.

Testurteil
gut

Was der Cowon D2 DAB kann, erfahren Sie auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.
Solid-State-Drive

81,0%
Mit der CS900-Serie will PNY Kunden ansprechen, die eine mechanische Festplatte als Systemlaufwerk einsetzen und gerne…
Ryzen 3 2200GE und Radeon Vega 8

Der Ipason F ist ein Mini-PC mit Ryzen 3 2200GE und integrierter Radeon Vega 8 Grafik. Im Test zeigt der Rechner, ob er seinen Preis von rund 350 Euro…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…