Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 4: 32-Zoll-LCDs im großen Vergleichstest

Der Designte

Nicht nur mit seinem schlicht-elegantem Design soll der LCD-Fernseher von Samsung Käufer anlocken. Auch seine Ausstattung ist ausgesprochen üppig und das sogar zu einem moderaten Preis.

Das Topmodell von Samsung entstammt der Serie 6 und besticht zunächst durch ein schickes Kunststoffgehäuse. Beim "Crystal Design" verschmolzen die Techniker am Rand des Bildschirms zwei Kunststoffe. So entsteht ein dunkelroter Rahmen, der im Dunklen schwarz aussieht. Der Koreaner ist auch intern mit etlichen Raffinessen gespickt. Dazu gehören vier implantierte HDMI-Buchsen, die noch dazu die Steuerfunktion Anynet+, also HDMI-CEC (Consumer Electronics Control) unterstützen. 100- Hertz-Technik sparten sie dagegen ein, obwohl alle anderen Modelle der Serie oberhalb von 37 Zoll den wirksamen Antiruckel-Schutz intus haben.Dafür spendierten sie aber ein Ultra Clear Panel, das für Tiefschwarz sorgen soll. Bei so vielen Innovationen mutet die eingebaute USB-Buchse schon fast als Dreingabe an. Tatsächlich spielt sie neben Fotos auch MP3s über die Fernseherlautsprecher ab. Fünf-Megapixel-Bilder liest er in wenigen Sekunden und spielt dabei noch Hintergrundmusik ab. In der Bedienung setzte Samsung auf das bewährte Konzept, verpasste allerdings der Fernbedienung ein Facelifting mit etwas rundlicheren Formen, die den Griff erleichtern. Das neue Lautsprecherkonzept mit nach unten abstrahlenden Boxen überzeugte nicht so recht. Für Sprache reicht es allemal, Filmton oder Musik klingen jedoch zu harmlos.

© Archiv

Samsung LE 32 A 659 A

Schärfe und Kontrast

Mit analogen PAL-Bildern war die Bilddarstellung wenig überzeugend, wobei die Elektronik immerhin das Nötigste tat, das Signal aufzupolieren. Die Bilder blieben aber recht kantig. Mit digitalen Bildsignalen änderte sich das jedoch grundlegend. Zwar konnte man die MPEG-Artefakte des DVB- TBildsignals wegen seiner hohen Schärfe überdeutlich sehen, dafür erhielten die Motive einen hohen Kontrast und eine grandiose Schärfe. Bei Schwenks oder bewegten Objekten funktioniert die Bewegungserkennung weitgehend reibungslos. Gelegentlich kommt sie aber aus dem Tritt und zeigt dann Teile des Motivs für den Bruchteil eines Sekunde mit Doppelkonturen an.Wichtiges Feature gerade bei Fußball: Kantenglättung ON. Dann entstehen keine unschönen gezackten Konturen an harten Kontrasten.

Testprofil

SamsungLE 32 A 659 A
www.samsung.de
1.400 Euro

32-Zoll-LCD-Fernseher

Weitere Details

78 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Im HD-Modus legte der FullHD-LCD nochmals zu und überzeugte mit einem für LCD-Bildschirme tiefen Schwarz bei gleichzeitig hoher Schärfe. Auch bei der Farbwiedergabe setzte der Samsung Akzente. Das Grün des Waldes wirkte saftig, Rot-Töne knallig. Den Schärferegler sollte man dabei aber mit etwas Fingerspitzengefühl einstellen, sonst überschärft er das Bild.

Bildergalerie

Galerie
Die Besten ihrer Klasse

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…