Testbericht

Teil 3: Virenscanner: Digitale Wurmkur

Die Programmoberfläche des AntiVirenKit 2004 ist übersichtlich, die Voreinstellungen sind praxisgerecht. Allerdings durchsucht der Scanner nicht alle Dateien, sondern ermittelt selbst den Dateityp (ohne Rückgriff auf die Dateiendung).

Eine Besonderheit im Wächter erlaubt es, Archive nur bis zu einer bestimmten Größe zu durchsuchen. Die Engine von BitDefender werkelt neben der von Kaspersky. Die E-Mail-Prüfung funktioniert bei POP3- und auch IMAP-Konten gut, hat aber einen Haken: Sie ist als lokaler Proxy ausgeführt, so dass alle E-Mail-Accounts umkonfiguriert werden müssen. Im Test mussten wir die Einrichtung von Hand erledigen. Und beim E-Mail-Modul von T-Online bleibt das AntiVirenKit außen vor, weil dieses Programm keinen Proxy unterstützt. Speziell für Outlook hat das Tool ein Plug-In zur E-Mail-Prüfung. Die Virensuchleistung ist herausragend und weist fast keine Schwächen auf. Den Sieg in dieser Kategorie kostet das AntiVirenKit der Aussetzer bei Dialern, nur zwei von 20 ist zu wenig. Beim Entfernen von Makroviren hat das AntiVirenKit Probleme mit eingebetteten Objekten: Bei PowerPoint-Dokumenten klappte es nicht. Auch die Archivunterstützung ist nicht ganz perfekt: Zwar fand der Scanner im Test alle Viren, doch führte der Report jeweils nur eine Infektion pro Archiv an.

© Archiv

AntiVirenKit 2004 professional

http://www.gdata.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.