Testbericht

Teil 3: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger

28.11.2007 von Redaktion pcmagazin und Peter Knoll

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
  2. Teil 2: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
  3. Teil 3: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
  4. Teil 4: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
  5. Teil 5: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
  6. Teil 6: Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger

Das bei weitem schnellste Programm im Testwar Edius Pro. Selbst mit riesigen Datenmengen hatte der Rennwagen unter den Testkandiaten keine Mühe, diese in Echtzeit zu verarbeiten - lediglich bei der Vorschau von AVCHD-Material gab es gelegentlich kleine Ruckler. Wie vom Hersteller empfohlen, sollte man grundsätzlich mit dem Canopus HQ-Codec arbeiten.

Die zur Version 4.5 überarbeitete Programmoberfläche wirkt klarer und aufgeräumt, die Symbole sind eingängiger als zuvor. Als einziges Programm unterstützte Edius alle geforderten Formate. Effekte und Filter sind von unterschiedlicher Qualität. Speziell die Farbkorrektur-Optionen halten dem Vergleich zu den Avid-Gegenstücken nicht stand, die Soundfilter sind ausbaufähig. 3D Picture in Picture dagegen ist ein kaum zu toppendes Tool für tolle Bild-in-Bild-Effekte. Edius erfüllt grundsätzlich professionelle Ansprüche, der größte Nachteil ist jedoch noch der geringe Bekanntheits- und Verbreitungsgrad. Ein vom Hersteller autorisiertes Konzept für qualifizierte Trainingscenter ist laut Canopus in Arbeit, die kostenlose Telefon-Hotline zeichnete sich bei Rückfragen durch fachlichen Tiefgang aus. Für Edius gibt es hervorragend abgestimmte hochwertige Video-Hardware von Canopus, im Test bewährte sich die NX-1 einmal mehr. Neben der Pro-Version gibt es eine Broadcast-Variante, die sich vor allem durch zusätzliche Profi-Formate unterscheidet. Edius Neo richtet sich mit einem Preis von ca. 200 Euro an Heimanwender, die auf einige Spezialeffekte und den integrierten Procoder verzichten können.

Video-Nachbearbeitung: Flotte Film-Feger
Canopus Edius Pro 4.52
© Archiv

FAZIT: Edius glänzt durch Performance, relativ geringer Einarbeitszeit und sehr guten Support. Einige Werkzeuge sind verbesserungsfähig. Ein Geheimtipp für Profis und Amateure!

Preis: 699,- Punkte: 83 Gesamtwertung: gut

http://www.canopus.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

S.A.D. Mytuning Utilities

Windows-Tool

S.A.D. Mytuning Utilities im Test

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.

Office 2016 auf verschiedenen Geräten

Public Preview

Office 2016 im ersten Test

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.