Testbericht

Teil 3: Vergleichstest: Home-Server

Fujitsu Siemens Scaleo Home Server 1900

Der Scaleo Home Server ist einer der Rechner im Test, die konsequent für den Einsatz als Server konzipiert wurden. Der auf der Helena-Island-Plattform von Intel basierende Scaleo verfügtweder über eine Grafikschnittstelle, noch über ein optisches Laufwerk, bietet dafür aber Platz für bis zu vier interne Festplatten.

© Archiv

Der Fujitsu Siemens Scaleo Home Server 1900 im Test

Im Testmodell stecken zwei 500-GByte-Drives. Für den Einbau zusätzlicher Platten muss zwar das Gehäuse geöffnet werden, die Aufnahmen für die Festplatten sind aber optimal zugänglich. Der Scaleo verfügt zudem über einen GBit-LAN-Anschluss. Bei den Messungen des Datendurchsatzes beim Kopieren vom Home Server zum PC schwankte der Messwert, wohl durch den Einfluss des Drive Extenders. Wir geben daher einen Mittelwert aus fünf Messungen an.

Insgesamt erreicht der Scaleo hier hinter dem Hush den zweiten Platz im Testfeld. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal des Scaleo Home Server ist das Power-Management, mit dem über einen Zeitplaner-Add-In die Betriebszeiten festgelegt werden. Außerhalb dieser Zeiten geht der Rechner in den Ruhezustand mit nur 2 Watt Leistungsaufnahme, kann aber mittels eines Tools auf dem Desktop-PC jederzeit aufgeweckt werden.

Für Home Server anderer Hersteller ist die Freeware LightsOut eine Alternative. Allerdings erfordert das Tool, das auf www.home-server-blog.de zum Download bereit steht, einen manuellen Eingriff bei einem der Home-Server-Dienste. Als weiteres Add-in liefert Fujitsu Siemes den flexiblen UPnP-Media-Server Twonkyvision mit. Ein weiterer Pluspunkt ist das ausführliche und sogar gedruckte Handbuch zum Scaleo.

Testkasten

Fujitsu-Siemens Scaleo Home Server 1900
Fujitsu-Siemens
799 Euro

Home Server

Technische Daten
head
Weitere Details

81 Punkte

Fazit:Mit seinem Powermanagement verfügt Fujitsu Siemens derzeit über einen echten Vorteil gegenüber den anderen Home Servern im Test.

Gesamtwertung
gut
Preis/Leistung
gut

FAZIT: Mit seinem Powermanagement verfügt Fujitsu Siemens derzeit über einen echten Vorteil gegenüber den anderen Home Servern im Test. Aber auch sonst kann das 799-Euro-Gerät überzeugen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN-Router

Im Test beweist sich der Netgear Nighthawk R7000 mit hohen Transferraten und einer üppigen Ausstattung als sehr guter Router.
WLAN-Router

Wir haben den Trendnet TEW-818DRU im Test: Der WLAN-Router unterstützt den schnellen ac-Standard und überzeugt eher als Netzwerk-Ergänzung.
AC-WLAN-Router

80,0%
Der Nighthawk X4 ist einer der ersten AC-WLAN-Router mit vier MIMO-Antennen. Erreicht er damit Funkraten…
All-in-One-Router

Der TP-Link Archer VR200v bietet sich als Alternative zu AVMs Fritzbox-Modellen an. Im Testlabor stellen wir den Router auf die Probe.
WLAN-Router

70,0%
Die AVM Fritzbox 4020 kommt mit aktuellem FritzOS, jedoch ohne GBit-Switch und ohne AC-WLAN. Wir prüfen den günstigen…