Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 3: TEST: Vier LCD-Schnäppchen ab 46 Zoll - Was können die Billig-TVs?

Der Netzwerker

Wer auf Netzwerkfunktionen nicht verzichten möchte, kommt am Sony nicht vorbei. Er geht virtuos mit Filmen, Fotos und Musikdateien um.

Der elegante Sony wartet mit schicker Blende auf. Eine transparente Zierleiste rundet das tolle Design noch ab. Seine inneren Werte sind auch nicht zu verachten, obwohl die Entwickler bei ihm auf die bewährte 100-Hertz-Technik und damit auch auf "Motionflow-für geschmeidige Bewegungsabläufe verzichtet haben. Immerhin bringt er vier HDMI-Buchsen mit und hat darüber hinaus jede Menge Netzwerk-Funktionen eingebaut. So kann er über Ethernet Filme, Fotos und Musik vom eigenen PC lesen. Das spart unnötiges Brennen, etwa wenn der Benutzer Filme von einem Festplattenreceiver auf den PC ausgelagert hat.An Film-Material liest er via Netzwerk AVCHD-, HDV- und MPEG2-Dateien. Über USB nimmt er jedoch nur MPEG1-Video entgegen. Auch mit einigen Internet-Diensten kann der Sony dienen. "Applicast-ist eine Sammlung von mehr oder weniger sinnvollen Anwendungen. Eine Analoguhr, ein Kalender, ein RSS-Reader und eine Weltzeituhr sind ebenso integriert wie eine Online-Galerie für Hintergrund-Bilder, die ihn zum elektronischen Gemälde werden lässt.

© Archiv

Sony KDL-46 V 5500

Power on

Bei der Bedienung haben die Ingenieure beim Strom sparenden Sony auf das tabellarisch aufgebaute Bildschirmmenü "XrossMediaBar-gesetzt, dessen Bedienung etwas Übung erfordert. Das Navigieren im übersichtlichen Guide+-EPG klappt mit dem schlanken Steuerstab gut. Weniger überzeugend spielten seine kleinen Lautsprecher auf. Sie klingen zwar klar verständlich, etwa bei der Sprachwiedergabe, dem Filmton fehlt aber die nötige Druck in den Bässen.

Beim Bild gibt der Sony zwar ein rauscharmes analoges TV-Signal wieder, allerdings hinterlässt er deutliche Treppenstufen an diagonalen Linien und zeigt bei Farbverläufen mitunter zu grobe Farbabstufungen. Dieser Effekt ist deutlich abgeschwächt auch bei Bildern vom Digital-Tuner zu sehen.

Testprofil

SonyKDL-46 V 5500
www.sony.de
1.400 Euro

46-Zoll LCD Fernseher

Weitere Details

77 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Ruckler im Filmmodus sind bei ihm, abhängig von der Schwenk-Geschwindigkeit, auch auszumachen. Unterm Strich bietet er aber solide Leistungen vor allem bei HD-Zuspielungen. Eine ordenliche Schärfe und ein passabler Kontrast machen ihn zu einem Fernseher mit Kinoflair.

Auch Toshibas 46 XV 635 D möchte überzeugen. Ob ihm das gelingt, lesen Sie auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Galerie
TV & Video

Sony KDL-46 V 5500

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…