Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 3: TEST: Drei günstige Stereo-Boxen von Magnat, KEF und Jamo

Aus dem Messlabor

Der Frequenzgang zeigt, ob ein Lautsprecher Töne über das Hörspektrum von 20 Hertz bis 20 kHz gleich laut wiedergeben kann. Im Idealfall verläuft der Messschrieb (auch unter verschiedenen Abstrahlwinkeln - blaue und grüne Linie) weitgehend waagerecht.

Bildergalerie

Galerie
Schöner hören

Jamo: Im Grundton wellig aber noch ausgewogen. Oberhalb 1,5 kHz auffallend steigende Pegel auf Achse. Die Boxen sollten parallel platziert und nicht…

Stärken & Schwächen

Klangqualität Die Magnat liegt in puncto Natürlichkeit vorne. Sie klingt ausgewogen und rund ohne größere Schwächen zu zeigen. Die Jamo differenziert hervorragend, erkauft sich das jedoch über eine Betonung hoher Frequenzen und ihre recht helle Wiedergabe.

Ausstattung Hier punktet besonders die Jamo mit den gut zugänglichen Spikes, wie der beidseitig verrundeten Bassreflexöffnung.

Verarbeitung Magnat und KEF liegen nahezu gleichauf, aber die Jamo setzt den Maßstab, der man die 200 Euro Mehrpreis ansieht. Anmutung und Materialauswahl sind gelungen.

Fazit

Klanglich sind die Magnat die ausgewogensten Probanden im Testfeld und ernten verdient einen Kauftipp. Die Jamo punkten mit schickem Styling, bester Verarbeitung und präziser, wenn auch etwas vordergründiger Wiedergabe. Die KEF überzeugen mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, ihrem angenehm dunklen Klangtimbre sowie ihrer kernig packenden Art.

Hersteller/Modell Jamo S 606 KEF C 7 Magnat Monitor Supreme 800
Vertrieb Osiris Audio GP Acoustics Audiovox
Preis in Euro / Paar 800 500 600
Ranking im Testfeld 1. Platz (Testsieger) 2. Platz 3. Platz (Kauftipp)
Abmessungen / Gewicht / Garantie
Abmessungen (B x H x T) 19 x 108 x 34,5 cm 20,5 x 97 x 29 cm 21 x 85 x 28 cm
Gewicht 24,5 kg 13,5 kg 14 kg
Garantie 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre
Ausführungen / Farben
MDF / Metall / andere • / - / - • / - / - • / - / -
Folie / Furnier / Lack - / • / - • / - / - • / - / -
Schwarz / Silber • / - • / - - / -
Buche / Ahorn / Rosenholz / Eiche - / - / - / - - / - / - / - - / - / - / -
andere Apfel dunkel Nussbaum Nussbaum, Kirsche
Bauprinzip
Dynamisch / Elektrostat / Magnetostat • / - / - • / - / - • / - / -
aktiv / passiv / teilaktiv - / • / - - / • / - - / • / -
Wege 3 2 2 1/2
Bassreflex / geschlossen / andere • / - / - • / - / - • / - / -
magnetisch geschirmt - -
Surround-Ergänzungen verfügbar
Besonderheiten Tieftöner seitlich kl. Hornvorsatz v. Tweeter -
Ausstattung - / • - / • - / •
Bi-Wiring -
Spikes / Pucks • / • • / • • / •
Abdeckung mit bruchsicheren Pins - - -
Besonderheiten Sockelkonstruktion mit von oben zugängigen Spikes Sockel -
Messwerte
untere Grenzfrequenz -3 dB untere Grenzfrequenz -6 dB Empfindlichkeit (Schalldruckpegel eines Lautsprechers bei einem Watt Leistung in einem Meter Entfernung - Werte über 85 dB/W/m sind gut.) Impedanzminimum (Werte unter zwei Ohm sind nicht mehr praxisgerecht und können Verstärker oder Receiver gefährden.)

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

So ähnlich und doch so verschieden: Die beiden edlen und wohnzimmerfreundlichen Standlautsprecher von KEF und Sonus Faber fordern zum Vergleich mit…
Testbericht

Die Heimkino-Beschallung muss nicht aus großen und auffallenden Boxen kommen. Es geht auch anders. Vier kleine 5.1-Sets mit Design-Ambitionen beweisen…
Vergleichstest

Es gibt viele Möglichkeiten, ein elektrisches Musiksignal in Schall zu wandeln. Wir haben deshalb vier Surround-Lautsprecher-Sets getestet, die alle…
Testbericht

Die R-Serie von KEF ist mit ihrem innovativen Uni-Q-Chassis zumindest theoretisch sehr nahe am Ideal einer Punktschallquelle. Wie das Surround-Set in…
Heimkino

Klangspezialist KEF stellt auf der ISE-Messe erstmals seine neue Lautsprecherserie für den Wand- und Deckeneinbau vor. Sie sollen…