Testbericht

Teil 3: Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

Das nüvi 250 hat zwar Karten für 33 europäische Länder intern auf 2 GByte gespeichert - dafür wurde bei der Ausstattung gespart. Netzteil, Datenkabel und PC-Software fehlen. Selbst die Schnittstelle für externe GPS-Antennen wurde eingespart.

Das ist umso erstaunlicher, da der SiRF-III-Chip nun im Gehäuse und nicht mehr in einer Klappe untergebracht ist, die sich besser zum Himmel ausrichten lässt. Es gibt kein ausführliches Handbuch, eine 16-seitige Startanleitung und die Hilfe-Texte auf dem Gerät müssen genügen. Diese Sparmaßnahme ist allerdings programmatisch: Das nüvi 250 lässt sich in der Tat sehr leicht bedienen. Auch die Darstellung der Karten in der 3DAnsicht ist sehr übersichtlich. Der Kartenausschnitt ist etwas zu klein. Ab und zu möchte man per Hand zurückzoomen, um einen Überblick zu bekommen.

Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

© Archiv

Garmin nüvi 250

FAZIT: Garmin ist ein komfortabel zu bedienendes und kompaktes Navi gelungen.

Preis: 299,- Euro Punkte: 79 Gesamtwertung: gut Preis/Leistung: sehr gut

http://www.garmin.de

Mehr zum Thema

Battlefield Hardline zeigt viel Potenzial. Kann es das auch nutzen?
Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Netgear Nighthawk X6 (R8000)
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
F1 2015: Screenshot
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Rory McIlroy PGA Tour, Test, review, ps4, release
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.