Testbericht

Teil 3: High-End-Navis im Check

Zusatznutzen

Einige Dienste sind kostenpflichtig. Vor allem in Notfällen wie Unfällen kann es wichtig sein, die genaue Position zu kennen. Hierfür bieten die meisten Navigationsgeräte entweder eine sogenannte SOS-Funktion, eine Funktion "Wo bin ich" oder die einfache Möglichkeit, die geografischen Koordinaten des augenblicklichen Standorts abzulesen. Vorbildlich sind hier die Geräte von Falk, Navigon und TomTom. Sind diese über die Freisprechfunktion mit einem Telefon verbunden, kann man durch einfaches Antippen mit dem Finger die Notrufnummer 112 wählen.

TomTom bietet gleich weitere Menüpunkte, mit denen über die voreingestellte Telefonnummer Hilfsdienste wie die ADAC Pannenhilfe, eine Autowerkstatt oder die nächstgelegene Polizeiwache erreicht werden können. Beim Garmin findet man die Notdienste unter dem Punkt "Aktuelle Position". Unterhalb der momentanen geografischen Koordinaten erscheinen die Anschriften des nächstgelegenen Wohnhauses und der nächsten Kreuzung.

Fazit

Es lohnt sich, genauer hinzuschauen und abzuwägen, welche Funktionen und zusätzlichen Eigenschaften an einem Navigationsgerät wichtig erscheinen. Aufpassen sollte man beim Kartenmaterial. Muss man hier wegen einer Fehlentscheidung nachkaufen, entpuppt sich ein Schnäppchen schnell als Reinfall. Ein größerer Bildschirm, umfangreiches Kartenmaterial und zusätzliche Funktionen mit hohem Nutzwert relativieren einen höheren Preis.

Bildergalerie

Galerie
Handy & Navigation:Navigation

Die Sprachqualität des Falk F10 ist sehr gut und die Anweisungen kommen immer perfekt zum richtigen Zeitpunkt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit dem am Display-Rand befindlichen Options-Buttons ist die ohnehin schon gute Bedienerführung beim nüvi 2360LT noch einfacher geworden.
Testbericht

85,8%
Das Display des S450 misst 4,3 Zoll (10,9 cm) in der Diagonale und ist mit Kartenmaterial von West- und Osteuropa…
Testbericht

Das Edge 800 ist ein für den Einsatz am Fahrrad entwickeltes GPSGerät. Es besitzt ein 2,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von lediglich 160 x 240…
Testbericht

Das A-rival NAV-XEA50 überzeugt mit schneller Routenberechnung. Ob das Navi noch mehr zu bieten hat, verrät der Test.
Testbericht

Falks Fahrradnavi IBEX 32 punktet bei uns mit seinem vorinstalliertem Kartenmaterial und der einfachen sowie intuitiven Bedienung. Weitere…