Testbericht

Teil 3: DVD-Brenner: Double-Layer-Brenner im Test

Freecom hat das einzige externe Laufwerk eingeschickt. Dank USB 2.0- und Firewire-Schnittstelle hat die Mobilität keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit.

Den von uns mit einem Film beschriebenen Double-Layer-Rohling stempelt das Laufwerk eigenmächtig von "DVD+R DL" auf "DVD-ROM" um, was der Kompatibilität zu DVD-Playern nützen dürfte. Auffallend war, dass das FX-50 den selbst gebrannten Double-Layer-Rohling lediglich mit maximal 4,5X einlas. Die ebenfalls doppellagige DVD-9 wurde immerhin mit bis zu 7,25X gelesen. Der Layerwechsel klappte mit beiden Medien reibungslos. Nicht ganz so gut zeigte sich das Freecom im Extrahieren von digitalen Audiodaten. Hier leistete es sich einige Fehler.

DVD-Brenner: Nicht ausgereift

© Archiv

Preis: 184,- Euro Preis/Leistung: ausreichend Punkte: 75

http://www.freecom.com

Mehr zum Thema

image.jpg
SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Rapoo VPro V700 - Test
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Roccat Kave XTD 5.1 Analog
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille HoloLens
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…