Testbericht

Teil 2: Web-Editoren: Schlankes Webdesign

27.5.2002 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  2. Teil 2: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  3. Teil 3: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  4. Teil 4: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  5. Teil 5: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  6. Teil 6: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  7. Teil 7: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  8. Teil 8: Web-Editoren: Schlankes Webdesign
  9. Teil 9: Web-Editoren: Schlankes Webdesign

Beim Editor AceHTML Pro 5 hat der Anwender zwei Möglichkeiten, Code- Attribute zu wählen: • einmal über den Code-Inspector, der kontextsensitiv alle verfügbaren Attribute eines Tags zeigt und diese einfügt. • Außerdem öffnet sich über Syntax -> Referenz-Editor ein neues Fenster, das eine Übersicht über alle Tags enthält (der Code-Inspector ist in Verbindung mit dem Referenz-Editor ein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal der Software).

Zusätzlich findet der Cross-Browserorientierte Programmierer bei jedem Eintrag die Information, ob ein Tag ausschließlich im Internet Explorer oder in Netscape funktioniert. Nicht nur für HTML gibt es diese Informationen, ebenso für XML, CSS, JavaScript und PHP. In die interne Hilfefunktion sind außerdem Referenzen zu HTML, CSS, SSI und JavaScript integriert. TopStyle Lite , ein CSS-Editor von Bradbury, bewährt sich als Cross-Browser-Lösung. Obwohl der Editor es mit Browser- Kompatibilität sehr genau nimmt, ist die HTML-Validierung (sie überprüft auch CSS- und JavaScript-Einträge) unzureichend. Zum Beispiel ging ein fehlendes ohne Warnung durch. Die Warnmeldungen sind ungenau, oft werden Fehler ignoriert. Die Code-Bereinigung wiederum ist recht umfassend: Auf Knopfdruck konvertiert das Tool HTML in XHTML, ersetzt Sonderzeichen und befreit den Code von Speicherplatz fressenden Tabs, Zeilenumbrüchen und Leerzeichen. Die Benutzeroberfläche bedarf noch der Verbesserung. Die verschiedenen Inspektoren lassen sich nur schwer am linken Fensterrand andocken.

Web-Editoren: Schlankes Webdesign
© Archiv

Ihre Größe lässt sich nicht präzise anpassen: Mal sind sie ganz klein, mal nehmen sie den gesamten Bildschirm ein.

Die Farbcodierung ist unzureichend, da der Editor zwar verschiedene Sprachen unterscheidet, aber nicht innerhalb von HTML.

http://www.evrsoft.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

S.A.D. Mytuning Utilities

Windows-Tool

S.A.D. Mytuning Utilities im Test

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…

Adobe Photoshop Lightroom 6 CC

Adobe Photoshop CC

Lightroom 6 im Test - rasend schnell!

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.

Office 2016 auf verschiedenen Geräten

Public Preview

Office 2016 im ersten Test

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.

Edge - Windows 10 Browser

Windows 10 Browser

Edge: Der Nachfolger des Internet Explorers im ersten Test

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.