Testbericht

Teil 2: Virenscanner: Digitale Wurmkur

Das Programm bringt in allen Teilbereichen eine solide Leistung ohne Totalausfälle. Trotzdem gibt es Kleinigkeiten zu bemängeln. Die Oberfläche des Panda-Tools ist auf den ersten Blick übersichtlich, die Optionen verteilen sich aber über mehrere Dialgboxen. Die Grundeinstellungen sind weitgehend praxisgerecht.

Die Backupfunktion vor der Säuberung infizierter Dateien ist allerdings deaktiviert. Der E-Mail-Filter lässt sich vielfältig konfigurieren. Standardmäßig durchsucht er nur bestimmte Dateitypen und keine Archive. Außerdem blockiert er als gefährlich eingestufte Anhänge (falscher MIME-Typ, doppelte Dateierweiterungen, EXE-Dateien etc.). Dafür ist die heuristische Suche nach der Installation abgeschaltet. Die Virensuchleistung kann nicht ganz mit den anderen Tools mithalten. Die Suppe versalzt Panda vor allem die Schwäche bei VBScript-Viren. Auch Dialer verschmäht der Scanner. Panda durchsucht beim ersten Start von Outlook auf Wunsch alle bereits vorhandenen E-Mails nach Viren. Die E-Mail-Prüfung kommt ganz ohne Konfiguration aus, da sie den TCP/IP-Verkehr überwacht. Bei Outlook und Pegasus Mail klappt das einwandfrei, bei T-Online-Mail unterdrückt der Virenwächter die gesamte infizierte E-Mail. Dafür erfasst der Wächter bei Outlook auch IMAP-Verbindungen.

© Archiv

http://www.panda-software.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.