Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 2: TEST: Vier LCD-Schnäppchen ab 46 Zoll - Was können die Billig-TVs?

Der etwas Größere

Knapp zweieinhalb Zentimeter überragt der 47-Zöller von Philips die Konkurrenz im Testfeld und hat außerdem kaum Abstriche in der Ausstattung zu verbuchen.

Der Philips gehört zwar als 5000er-Modell zur unteren Mittelklasse, hat aber alles, was für den TV-Alltag wichtig ist: drei HDMI- und zwei Scart-Buchsen, den obligatorischen YUV-, den VGA-Eingang und eine komplette Front-AVLeiste inklusive S-Video. Eher selten zu finden ist sein koaxialer Digitalton-Ausgang.Das Tüpfelchen auf dem "i-bildet jedoch die USB-Schnittstelle. Über sie spielt er MP3-Musik ab oder Fotos ein. Ebenso zugänglich ist er für MPEG2- und MPEG4- Videos auf einem USB-Stick oder einer Festplatte. Als Programmquelle hat auch er einen DVB-C-Tuner eingebaut, der schon für zukünftige Anwendungen mit einem Common Interface der nächsten Generation zusammenspielt (CI+).

© Archiv

Philips 47 PFL 5604

Handspiel

Das aus der Philips-Oberliga bekannte Bedienkonzept mit der zentralen Home-Menü-Taste auf der Fernbedienung und dem dazugehörigen Bildmenü setzten die Techniker auch im 5000er um. Lediglich das Fehlen des elektronischen Handbuchs im Menü lässt den Rotstift erahnen. Hier wie dort besticht das Bildmenü durch seinen logischen Aufbau. Ein angeschlossener Zuspieler etwa lässt sich mit wenigen Klicks direkt ins Bildschirmmenü einbauen. Damit hat der Anwender stets Zugriff auf Blu-ray-Player, DVB-Receiver oder DVD-Recorder.

Die Navigation indes ist etwas träge. Auch am flachen Klang der Lautsprecher werden Sparmaßnahmen deutlich. Allerdings bringt der Philips einen implantierten Subwoofer mit, der wenigstens im oberen Bassbereich etwas Druck machen kann. Im Bildtest beeindruckt er mit soliden analogen Pal-Signalen. Zwar wirken die Bilder wegen der nur dort aktivierten Rauschunterdrückung etwas verwischt, dafür zeigen sie bei ruhigen Motiven kräftige Farben.

Testprofil

Philips47 PFL 5604
www.philips.de
1.300 Euro

47-Zoll LCD Fernseher

Weitere Details

75 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
gut

DVDs spielt er deutlich souveräner ab, jedoch erzeugt er auch Ruckler im Filmmode. Mit toller Schärfe macht er bei HD-Sendern wiederum richtig Spaß. Pixel Plus HD sorgt hier für eine gute Tiefenwirkung etwa bei Landschaftsaufnahmen. Im Computer-Animationsfilm "Wall-E" etwa wirken die Schrottberge noch einen Tick gigantischer als bei der Konkurrenz.

Auf Netzwerkfunktionen setzt Sony mit dem KDL-46 V 5500. Mehr zu dem Fernseher auf der folgenden Seite...

Bildergalerie

Galerie
Großes Kino für kleines Geld

Philips 47 PFL 5604

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…