Testbericht

Teil 2: TEST: Sechs Fotobuchanbieter im Vergleich - was taugen die Fotobücher?

Eine Frage des Formats

Wie groß das Angebot an unterschiedlichen Fotobüchern ist, zeigen die Webseiten der Anbieter. Wie gut, übersichtlich und informativ diese Seiten sind, haben wir im Test auch mitbewertet. Dabei sollte dort schnell ersichtlich sein, welche Fotobücher der Anbieter zu welchem Preis im Angebot führt. Neben den hier getesteten Fotobüchern, die im Digitaldruck hergestellt werden, bieten inzwischen alle Hersteller auch sogenannte Premium Fotobücher an. Sie sind etwas teurer als die normalen Fotobücher, werden aber dafür auf Fotopapier gedruckt und wirken durchaus wertiger. Das liegt unter anderem am dickeren Papier und daran, dass die Bilder wegen der höheren Auflösung brillanter wirken. Unabhängig davon, für welches Fotobuch sich ambitionierte Fotografen entscheiden, müssen sie eine Software für die Gestaltung des Buchs herunterladen. Zwar bieten einige Hersteller, wie zum Beispiel Lidl, Media Markt oder Printeria, die Möglichkeit, die Alben online zu gestalten. Doch lassen sich diese Fotobücher nicht lokal sichern. Wer seine Arbeit mal unterbrechen oder das Album zu einem späteren Zeitpunkt leicht ändern und erneut bestellen möchte, sollte sich für das Herunterladen des entsprechenden Programms entscheiden.

© Archiv

Solide verarbeitet aber mit kleineren Farbfehlern ist Pixums Easy Book.

Freies kreatives Gestalten

Bei allen Fotobuchanbietern steht also am Anfang jedes Albums der Download der Software von den Webseiten des Herstellers. Nach dem Installieren und dem Start des Programms legt der Nutzer fest, welches Fotobuch er gestalten möchte. Format und Bindung muss dabei ebenso festgelegt werden wie die Seitenzahl. Letztere ist meist variabel und lässt sich später erhöhen. Die meisten Fotobuch-Programme arbeiten ferner mit Assistenten. Alle Bilder lassen sich damit automatisch auf die Seiten des Fotobuchs verteilen.

Das klingt zwar wirklich praktisch, funktioniert aber nur, wenn die Bilder vorher ungefähr so sortiert werden, wie sie später im Album auftauchen sollen. Wer sein Fotoalbum lieber selbst gestaltet, erhält bei den verschiedenen Programmen ausreichend Möglichkeiten, die Bilder anzuordnen. So unterschiedlich die Programme auch sind, so ähnlich ist das Vorgehen. Zunächst wird das Layout für die Seite ausgesucht. Dabei lässt sich unter anderem festlegen, wie viele Bilder auf einer Seite Platz finden sollen. Auch die Anordnung der Fotos kann festgelegt werden. Sowohl Anordnung als auch Ausrichtung sind jedoch beliebig veränderbar. Schließlich werden bei diesen Layouts lediglich leere Kästen auf den Seiten verteilt, die Bilder oder Text aufnehmen können. Fotos lassen sich einfach per Drag&Drop auf die Kästen ziehen, während die Texte direkt eingegeben werden. Die Texte können kurze Bildunterschriften oder auch längere Absätze sein. Erfreulicherweise gibt es bei allen Programmen die Möglichkeit, Schriftart oder etwa die Farbe festzulegen.

Quick-Info

Pixum Easy Book groß
Internet
www.pixum.de
Preis
31,44 €
Preis/Leistung
gut
Weitere Details

83

Fazit:
Bei Pixum gibt es fast endlos viele Möglichkeiten, Bilder auf den Fotobuchseiten zu verteilen. Dafür stimmt im Fotobuch die Farbtreue der Bilder nicht immer.

(1) 84 Punkte (Testsieger) (2) 83 Punkte (3) 76 Punkte (Spartipp) (4) 74 Punkte (5) 71 Punkte (6) 67 Punkte
Hersteller/Vertrieb Printeria Pixum Lidl ExtraFilm Media Markt ifolor
Produkt Fotobuch Hardcover groß Easy Book groß Hardcover A4 Inspire A4 A4 Hardcover Deluxe Book, A4
Preis (in Euro) * 29,94 31,44 20,54 40,75 17,95 28,9
Internet www. printeria.de pixum.de lidl-fotos.de extrafilm.de mediamarkt.de ifolor.de
Technische Merkmale
Bildformate (jpg/tif/psd) ja/ja/nein ja/ja/nein ja/nein/nein ja/ja/nein ja/nein/nein ja/nein/nein
Vorlagen (Bücher/Seiten) ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Gest. Umschlag (Farben/Motive) ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Bilderplatzierung autom./ manuell/drehen ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja
feste/frei Größe ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Bildbearbeitung ja ja ja ja ja ja
Text/Grafi ken/Effekte ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/nein/ja ja/nein/ja
Vorschau ja ja ja ja ja ja
Speichern/Aufrufen ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Warnung (Auflösung/Rand) ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja
Seitenzahl variabel ab 24. Seite ab 26. Seite ab 24. Seite ab 40. Seite ab 24. Seite ab 36. Seite
Software-Download über Webseite ja ja ja ja ja ja
Übertragung (Online/CD) ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Service
Zahlungsmögl. (Rechn., Kredit, Nachn.) ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja nein/ja/nein ja/nein/nein ja/ja/nein
Lieferzeit 3 Arbeitstage 4 Arbeitstage 2 Arbeitstage 4 Arbeitstage 5 Arbeitstage 4 Arbeitstage
Lieferung/Abholung ja/nein ja/nein ja/nein ja/nein ja/ja ja/nein
E-Mailbest./Auftragsbest. ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Qualität
Bildqualität gut gut gut gut gut befriedigend
Verarbeitung sehr gut sehr gut sehr gut gut gut gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Das NavGear MDV-2280.GPS ist eine kleine Film- und Foto-Kombination samt Auto- und Fahrradhalterung. Wie hat die Kamera mit GPS im Test abgeschnitten?
Testbericht

Trotz ein paar Einschränkungen dennoch eine gute Überwachungs-Kamera: Die 7Links WLAN-IP-Kamera PX-3671. Der Test zeigt, was sie kann.
Testbericht

Der Viewsonic Pro 9000 ist einer der ersten Beamer für das Wohnzimmer, der mit LED-Laser-Hybrid-Technologie konzipiert wurde.
Im Test

Dem 120°-Weitwinkel-Glasauge des Mio Miuve 258 entgeht im Test so gut wie nichts, was beim Autofahren im Sichtbereich des Fahrers geschieht.
43-Zoll-TV

85,0%
Der Technisat TechniMedia UHD+ 43 wurde Deutschland entwickelt und gefertigt. Wir haben den TV im Test.