Testbericht

Teil 2: Smartphones im Test

Testsieger: Sony Ericsson Xperia X1

Für dieses Smartphone ist Sony Ericsson weit über den eigenen Schatten gesprungen und furios gelandet. Auf das übliche UIQ-Interface wurde zugunsten des Windows-Betriebssystems verzichtet und damit setzt der Handy-Hersteller ein für die eigene Geschichte historisches Zeichen, denn das X1 ist das erste Sony-Ericsson-Modell mit Windows Mobile. Die 6.1 Version steht dem frisch gebackenem Testsieger sehr gut und ist insbesondere für Redmond-Jünger ein stückweit leichter zugänglich als das bisweilen missverständliche UIQ.Im Zeichen des allgemeinen iPhone-Hypes ließ es sich die Firma auch nicht nehmen, ein Stückchen von der "heilen Apple-Welt des Easy-Cover-Browsings" zu implementieren. Im Panel "Media Xperience" kann man lässig per Fingerstreichen durch Songs und Videos streifen. Die sieben vorinstallierten Panels, die beliebig konfiguriert werden können, bilden den Startpunkt, um auf vorinstallierte Programme, wie Medienabspieler, Web- und E-Mailzugang, UKW-Radio oder personalisierte Desktops mit Kalender und Programmlinks zuzugreifen.

Die "Panel"-Taste wird man wohl sehr häufig brauchen. Aber ausgerechnet diese macht in ihrem Plastikgewand einen unsoliden, geradezu billigen Eindruck. Ganz im Gegensatz zum Rest des Smartphones, welches in der zum Teil gebürsteten Aluminium-Schale auf hochwertige Verarbeitung schließen lässt. Besonders die Tastatur gefällt, die sich trotz kleiner Tasten präzise bedienen lässt.Positiv überrascht waren wir auch von der 3,5-mm-Audiobuchse und dem Micro-SD-Karten-Slot, den man auch füttern sollte, wenn das Handy für den multimedialen Einsatz gereichen soll. Ausreichend Multimedia-Speicher oder gar eine interne Festplatte gibt es nämlich nicht.

© Archiv

Das Sony Ericsson Xperia X1 verfügt über einen Touchscreen, ein Touchpad, eine Touchscreen-Tastatur und über eine Slider-Tastatur.

Gelungen und gefällig ist das 800x480 Bildpunkte messende Display. Fotos und Videos werden sehr scharf wiedergegeben. Breitbild-Format-Filme können durchaus auf dem Display geguckt werden. Icons und Schrift wirken bei der Displaygröße (7,7 cm) allerdings etwas klein.Stift, Touchscreen, Touchpad, Steuertasten, Tastatur und Bildschirm-Tastatur bieten dem Anwender so viele Möglichkeiten der Bedienung, dass es fast schon überfrachtet wirkt. Wer sich das Sony Ericsson Xperia X1 zulegt, wird aber sicher seinen persönlichen Bedienungs-Weg finden.

Testprofil

Sony EricssonXperia X1
www.sonyericsson.de
590 Euro

Smartphone

Weitere Details

86 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
ausreichend

Auf der nächsten Seite ist der Test zum Nokia E71 zu finden...

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Das neue Smartphone von O2 trägt seinen Namen durchaus zu Recht. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem Xda Orbit 2, ist es kleiner und schmaler und…
Testbericht

Auf den ersten Blick sieht Samsungs neues Flaggschiff recht unscheinbar aus. Umso mehr überrascht und beeindruckt das Jet S8000 auf den zweiten Blick.…
Testbericht

Würde der Name es nicht verraten, ginge Nokias X3-02 als ganz normales Handy durch. Tatsächlich ist der 78 Gramm leichte Flachmann pures…
Testbericht

Wer ein Handy sucht, mit dem er bei Gelegenheit mal einen Anruf tätigen will, kann zu dem äußerst preiswerten Mobiltelefon easy 5 von Simvalley…
Hoher Preis, Top-Akku & -Kamera

iPhone 5s im Test: Apples neues iOS 7 Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner überzeugt bei Akku, Performance und Kamera. Der Preis ist jedoch sehr hoch.