Testbericht

Teil 2: Navigationssysteme: Europa für 300 Euro

Der Testsieger zeichnet sich durch viele sinnvolle Funktionen aus, die einfach zu bedienen sind. Eine 2-GByte-Speicherkarte mit den Karten für 38 Länder und ein TMC-Empfänger gehören zum Lieferumfang.

Die Daten verarbeitet ein schneller Samsung-Prozessor mit 400 MHz. Die 3D-Kartenansicht enthält die wichtigen Straßennamen und optional auch POIs, die durch die Firmenlogos symbolisiert werden. Verständlich, präzise und pünktlich sind auch die Ansagen. Nützliche Informationen sind Geschwindigkeitsbegrenzungen mit Warntönen. Ein so genannter Lane Assistent hebt bei mehreren Fahrspuren die richtige Spur farbig hervor. Trotz der Informationsfülle bleiben Karten und Menüs übersichtlich. Etwas zu klein sind die Einstellungsoptionen.

© Archiv

FAZIT: Das günstige Navigon 3110 navigiert zuverlässig, ist einfach zu bedienen und bietet viele Informationen übersichtlich an.

Preis: 329,- Euro Punkte: 84 Gesamtwertung: sehr gut Preis/Leistung: sehr gut

http://www.navigon.de

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.