Testbericht

Teil 2: Mainboards: Alle für einen

7.1.2002 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Mainboards: Alle für einen
  2. Teil 2: Mainboards: Alle für einen
  3. Teil 3: Mainboards: Alle für einen
  4. Teil 4: Mainboards: Alle für einen
  5. Teil 5: Mainboards: Alle für einen
  6. Teil 6: Mainboards: Alle für einen
  7. Teil 7: Mainboards: Alle für einen
  8. Teil 8: Mainboards: Alle für einen
  9. Teil 9: Mainboards: Alle für einen
  10. Teil 10: Mainboards: Alle für einen
  11. Teil 11: Mainboards: Alle für einen
  12. Teil 12: Mainboards: Alle für einen

Üppig ist die Ausstattung der MSIPlatinen, auch die der 845 Ultra. Schon länger im Produkt-Portfolio ist das D-Bracket: eine Slotblende, die neben zwei USB-Ports vier LEDs, die rot oder grün leuchten können, an der Gehäuserückseite über eine Slotblende nach außen führt. Dadurch lassen sich 16 Fehlermeldungen darstellen, deren Bedeutung sich im Handbuch nachlesen lässt.

Der beigelegte SmartKey richtet sich an Benutzer, denen die Sicherheit des PC am Herzen liegt. Dabei handelt es sich um ein kleines USB-Gerät, das entweder direkt oder über das beigelegte Kabel mit dem PC verbunden werden kann. Wird die Smartkey-Option aktiviert, lässt sich der Rechner ohne Schlüssel nicht mehr hochfahren, Windows läuft nicht, wenn er fehlt.

Mainboards: Alle für einen
© Archiv

Dank des Soundchips von C-Media lassen sich der Mikrofoneingang und der Line-In-Anschluss zu Ausgängen umfunktionieren. Wahlweise erhält man so 4- oder sogar 6-Kanal-Soundausgabe. Absolutes Highlight ist der NECChip, der dem MSI-Board neben den normalen auch USB-2.0-Schnittstellen zur Verfügung stellt. Die entsprechenden Kabel liegen den Board bei.

Die Tests absolviert das Board mit guten Leistungen. Die Voreinstellung ist gut, wird von der Performance-Einstellung (im BIOS wählbar) aber noch leicht übertroffen. Wer am System feilen will, kann den FSB stufenlos auf 100 bis 200 MHz einstellen. Eine Schwäche leistet sich das Board: Zwar lassen sich die IRQs den PCI-Slots zuweisen, allerdings informiert das Setup nicht darüber, welche Geräte ebenfalls an der jeweiligen Leitung liegen.

http://www.msi-computer.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Corsair Force GS 360 GB: Im

SSD von Corsair

Corsair Force GS 360 GB im Test - günstige SSD mit Schwächen

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.

Festplatte, seagate Enterprise Capacity ST6000NM

6-TByte-Festplatte

Seagate Enterprise Capacity ST6000NM im Test

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?

Samsung 850 Pro SSD

SSD-Testbericht

Samsung 850 Pro im Test

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.

SanDisk,SSD Extreme II

PC-Magazin Lesertest

San Disk Extreme II im Test

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…

Samsung SSD 850 EVO 2TB

Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung SSD 850 EVO 2TB im ersten Test

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…