Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 2: Komplettsystem T+A Caruso im Test

Inhalt
  1. Komplettsystem T+A Caruso im Test
  2. Teil 2: Komplettsystem T+A Caruso im Test

Wie der T+A Music Player - dessen Technologie sich erfreulicherweise auch im Caruso befindet - kann auch letzterer auf das Internetradio wie auf das heimische Netzwerk zugreifen: Für die Verbindung sorgen ein WLAN-Anschluss und die Option, via Ethernet-Anschluss mit RJ45-Steckern Musik von Festplatten einzuspielen.

Test High-End: Stereo-Komplettsystem

© Archiv

Reduziert auf das Wesentliche: LAN-Buchse und WLAN-Antenne öffnen den Caruso für Internetradio und Netzwerk-Server-Sound: Wird Kabel-LAN verwendet, schweigt die Funkantenne.

Der Zugriff auf Musikdateien von externen Festplatten oder einem (Home-)Server bietet für Audiophile hörbare Klangvorteile: Verwenden Sie verlustfrei gespeicherte Dateien - der Caruso unterstützt unter anderem die Formate WAVE, OGG-Vorbis und AAC - klingt die Musik von Platte grundsätzlich etwas natürlicher, ausgewogener und ruhiger, da auch stabile CD- und DVD-Laufwerke stärker vibrieren als aktuelle Festplatten oder gar Solid-State-Disks.

Wie beim Music Player klingt gestreamte Musik hörbar noch besser - ein Konzertflügel entfaltet sein klangliches Gewicht stärker, tiefere Töne kommen noch satter an und gelangen zugleich differenzierter in die Ohren des Fein-Hörers.

Das Auge geniesst mit

Der neun Kilogramm schwere Caruso hinterlässt einen sehr gediegenen, hochwertigen Eindruck. Das Gehäuse ist aus gebürstetem Aluminium, für Boden und Decke hat T+A massive silbern glänzende Platten eingesetzt. Der Korpus ist schwarz.

Test High-End: Stereo-Komplettsystem

© Archiv

Hightech für Audiophile: Im T+A Caruso steckt eine Menge gut abgestimmter Elektronik. Das System verknüpft robuste mechanische Bauteile mit hochwertigen, teils selbst entwickelten elektronischen Komponenten.

Der Caruso verrät durch das schnörkellos-klassische Design auf den ersten Blick seine Herkunft aus dem T+A-Stall. Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet, gut erreichbar und weit gehend selbsterklärend.

Anders als noch beim Music Player ist der USB-2.0-Port an der Vorderseite angebracht. Daneben ist ein Kopfhörerausgang angebracht. Als störend empfanden wir lediglich die Systemfernbedienung F100 - ein 08/15-Bedienelement aus taiwanesischer Massenproduktion, das irgendwie nicht zum sonst so edlen Ambiente passen will.

Ausbaufähig

Auch für Ausbaumöglichkeiten hat T+A gesorgt: Mit den neuen CM Active sind neue, kompakte Vollaktivlautsprecher im Angebot, die den Caruso auch optisch ergänzen. Diese Lautsprecher sind vor allem aus Aluminium gefertigt worden. Jedes Chassis der Zweiwegeboxen koppelt T+A direkt mit einer eigenen Endstufe mit mehr als 70 Watt Dauerleistung. Eine aktive Frequenzweiche linearisiert den Frequenzgang und erweitert den Tiefbassbereich.

Testprofil

T+A elektroakustikCaruso
T+A
1.750 Euro

Stereo-Vollverstärker

Weitere Details

84 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Ein DSP generiert nach der Erweiterung automatisch das Center-Signal für die eingebauten Lautsprecher. Als größte Ausbaustufe lässt sich schließlich ein externer Subwoofer anschließen - der Würfel wächst also auf Wunsch mit.

Fazit

Der T+A Caruso beeindruckt durch Klangqualität, hochwertige Verarbeitung und Bedienkomfort. Die zusätzlichen Video- und Bildabspiel-Optionen sind weitere, aber keine entscheidenden Kaufargumente. Auch Namenspatron Enrico Caruso hätte sich wohl kaum geschämt, das T+A-Gerät in Küche oder Schlafzimmer zu stellen.

Bildergalerie

Test High-End: Stereo-Komplettsystem
Galerie
Kleiner Klangriese

Klassische Optik: Die Bedienelemente im T+A-Stil sind übersichtlich angeordnet. Der an einen Würfel erinnernde Caruso ist intuitiv zu bedienen. Der…

Mehr zum Thema

LG 55UF7709
UHD-Fernseher

Der LG 55UF7709 beeindruckt im Test mit gelungenem Design, guten Blickwinkeln und harmonischem Bild. Lesen Sie hier den vollen Testbericht zum…
Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
Philips 55POS9002
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…