Testbericht

Teil 2: Hardware Gaming-PCs

Inhalt
  1. Hardware Gaming-PCs
  2. Teil 2: Hardware Gaming-PCs
  3. Teil 3: Hardware Gaming-PCs

Alienware Area-51

Zwar führt Alienware das Roswell-Alien aus den 50er-Jahren im Logo und auch der Rechner im Test trägt den Namen "Area 51", sein schwarzes, organisch rundes Gehäuse erinnert aber doch an den Schädel des Monster-Aliens. Öffnet man das solide Kunststoffgehäuse, dann kommt ein nForce-790i-Ultra- Mainboard mit dem Intel Quad-Core-Prozessor Q9550 und einer GeForce-GTX280-Karte zum Vorschein. Sie besitzt genügend Power, um die beiden 9800GTX-Karten im Acer Predator in einigen Benchmarks wie dem 3DMark Vantage oder Crysis zu schlagen. Auch bei der Festplattenleistung hat der Area-51 die Nase vorn: Die als Systemplatte eingesetzte WD Velociraptor liefert im HD-Tach eine Leserate von 106 MByte/s und glänzt durch sehr schnelle Zugriffszeiten.

Als zusätzliche Datenplatte steckt noch eine Seagate-Terabyte-Disk mit im Gehäuse. Komplettiert wird die Ausstattung durch eine Soundblaster X-Fi und ein Blu-ray-Combo-Laufwerk. Passionierte Gamer werden sich über die sehr gute Copperhead-Maus von Razor freuen. Die Tastatur ist dagegen ein Einfachmodell von Logitech. Beim Arbeitsspeicher begnügt sich der Rechner mit zwei GByte, allerdings schnelle 1333-MHz-Module von Patriot. Als Betriebssystem war denn auch die 32-Bit-Version von Vista Home Premium vorinstalliert, der mit vier GByte RAM bestückte Predator kam mit Vista 64 in unser Testlabor. Im Betrieb macht sich der Alienware mit 39 dB(A) deutlicher bemerkbar als der Acer, der dafür aber mehr elektrische Energie konsumiert.

Testprofil

Alienware Area-51
www.alienware.de
3300 Euro

Gaming-PC

Weitere Details

88 Prozent

Fazit

Testurteil
sehr gut

Fazit

Der Alienware Area-51 ist noch etwas schneller als der Acer Predator Trooper. Allerdings nicht in dem Maße, dass ein Mehrpreis von satten 1300 Euro gerechtfertigt wäre. Daran ändern auch die sehr gute Verarbeitung oder Gimmicks wie ein Alienware-Mousepad oder eine Alienware-Baseballkappe nichts.

Ob der Predator dem Alien den Kopf abreißt, erfahren Sie auf Seite 3...

Mehr zum Thema

Acer Aspire U5-620
All-in-One-Rechner

Der schlanke All-in-One-Rechner Acer Aspire U5-620 bietet mit einem Quad-Core-Prozessor und einer GeForce GTX 850M viel Leistung fürs Geld. Wir haben…
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.
ASUS ROG G20AJ im Test
Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…