Testbericht

Teil 2: Fotodrucker: Heiße Fotos mit Gefühl

Der DPP-FP50 von Sony wurde auf Grund seiner soliden Testergebnisse in allen Testkategorien knapp Testsieger. Einziges Manko des Druckers ist das fehlende Farbdisplay für eine Fotovorschau direkt am Gerät. Dafür lassen sich die Bilder direkt über die Kartenslots oder von der angeschlossenen PictBridge-Kamera auf den Fernseher übertragen.

Am Fernsehbildschirm kann man sich eine Diashow ansehen und die einzelnen Bilder mithilfe einer Fernbedienung vom Sofa aus bearbeiten. Für die Grundfunktionen stehen am Gerät Bedientasten sowie ein monochromes Display zur Verfügung. Der Sony druckt brilliante Fotos, kleine Bildfehler lassen sich mit der umfangreichen Software-Suite am PC oder über ein einfaches Menü am Fernseher beseitigen. Mit dem 120er- Papier- und Farbband-Kit kommt man bei den Verbrauchskosten auf ca. 33 Cent pro Foto.

© Archiv

Mit dem Sony-Drucker kann sich die ganze Familie am Fernseher bei der Bildgestaltung kreativ austoben. Das Druckwerk arbeitet schnell und produziert sehr schöne Ausdrucke.

Preis: 200,- Euro Punkte: 89 Punkte Gesamtwertung: sehr gut

http://www.sony.de

Mehr zum Thema

SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…