Testbericht

Teil 2: Digital-Kameras: Die Mega Pixel-Lüge

Sie liegt fest und sicher in der Hand, das Gehäuse der A540 von Canon ist ergonomisch geformt und schön griffig. Das etwas klobige Aussehen wird schnell durch die guten bis sehr guten optischen und elektronischen Eigenschaften zur Nebensache.

Mit automatischen Motivprogrammen und manuellen Einstellmöglichkeiten wird sowohl der Einsteiger als auch der Hobbyfotograf bedient. Einen großen Pluspunkt gibt es für den optischen Sucher, der es auch bei ungünstigem Licht erlaubt, das Motiv sicher anzupeilen. Das Menü der A540 ist übersichtlich und gut lesbar, die Bedienknöpfe gut erreichbar. Die Aufnahmequalität ist sehr gut, lediglich im Blau- und Gelbbereich waren kleine Abweichungen zu bemängeln. Das beiliegende Software-Paket ist umfangreich.

© Archiv

Ob im Nah- und Fernbereich, die PowerShot A540 meistert jede Situation mit Bravour und erreichte den Testsieg.

Preis: 299,- Euro Punkt: 90 Gesamtwertung: sehr gut Preis/Leistung: gut

http://www.canon.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.