Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 2: Design-Fernseher im Test

Der "kleine" Schwarze

Stilistische Akzente heben den 42 LG 7000 von LG optisch von der Masse schwarzer Hochglanz- Fernseher ab. Das Innenleben überrascht erfrischend unkonventionell.

Schon die Kooperation mit der italienischen Modefirma "Prada" für LGs gleichnamiges Handy ließ erkennen, dass das südkoreanische Unternehmen seinen Fokus zukünftig verstärkt auf Design setzen würde. Unser Testkandidat spielt hier mit allerlei Hinguckern: Der schwarze Pianolack unter dem Display verjüngt sich als Verlauf zu einer durchsichtigen Schürze. Ein bordeauxrotes Band schmiegt sich um den Rahmen des gesamten Gerätes. Leider setzt sich der optische Anspruch nicht in der Verarbeitung fort. Der Kunststoff weist an mehreren Stellen Verarbeitungsfehler auf.Die opulente Ausstattung umfasst beispielsweise vier HDMI-Eingänge, und den inzwischen obligaten DVB-T-Tuner. Multimedia-Inhalte in Form von Bild und Ton gelangen über den USB-Port oder auch über das Funkprotokoll Bluetooth auf die Mattscheibe. Letzteres ist ein absolutes Novum. Und mag es auch abstrus erscheinen, so bietet es doch den praktischen Nutzen, Fotos und Musik von Handys endlich in hoher Wiedergabequalität verfügbar zu machen. Die Verbindung bedarf einiger Einstellungen, die das LG-Handbuch (leider nur auf CD-ROM) ausführlich erklärt. Im Übrigen lassen sich auch Kopfhörer so kabellos verbinden.

© Archiv

LG 42 LG 7000

Besonders positiv fiel das On-Screen-Menü auf: Dessen liebevolles Design paart sich mit hervorragender Funktionalität. Weiteres Lob verdienen die gut abgestimmten AV-Modi. Genau wie die zwei "Experten"-Einstellungen, die Benutzer weitreichende Optimierungsmöglichkeiten für Farbdarstellung und Bildkomposition gewähren. Weniger Ambitionierte sollten sich an einen erfahrenen Händler wenden, denn das Potenzial dieser Möglichkeiten ist groß.Mit wenigen Handgriffen kalibrierten wir das Bild fast auf Studioniveau. Als Ergebnis belohnt die enorm natürliche Farbdarstellung, am besten zu sehen in den Naturszenen auf "Ambra" (Blu-ray). Allerdings enttäuscht ein Bildrauschen, das sogar mit digitalen Signalen auftritt. Auch die Bewegungskompensation des 100-Hz-TVs leistet sich Schnitzer: Mustererkennungsfehler führen zu Artefakten - schnelle Schwenks bringen die ganze Schaltung aus dem Tritt.

Testprofil

LG42 LG 7000
www.lge.com
2.000 Euro

42-Zoll-LCD-Fernseher

Weitere Details

71 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
gut

Ob Philips' Aurea eine wahre Lichtgestalt ist, erfahren Sie auf der nächsten Seite...

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…