Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 2: Denons DVD-3800 BD im Test

Inhalt
  1. Denons DVD-3800 BD im Test
  2. Teil 2: Denons DVD-3800 BD im Test

Die Steuerung

Der Erstkontakt mit dem Player erinnert stark an den puristischen Bruder DVD-2500 BT - das Menü ist genauso aufgebaut, hat aber beim 3800er mehr Einstelloptionen. Eine davon ist etwas haarig zu steuern: Will man den Player für die kinotypische 1080p/24-Hertz-Wiedergabe fit machen, dann muss eine Blu-ray Disc mit dieser Bildfrequenz im Laufwerk liegen. Sonst steht die Option nicht zu Verfügung. Ansonsten reagierte das Menü im Test zwar teils etwas träge, große Fragen warf es aber nicht auf. Die Fernbedienung ist ebenfalls gut strukturiert. Zum Edel-Steuerstab fehlt ihr allerdings eine Beleuchtung. Weiterer Steuer-Ausfall: Der Player beherrscht leider noch nicht die herstellerübergreifende Geräte-Kontrolle per CEC-Datenkanal über die HDMI-Leitung.

Blu-ray-Player Test

© Archiv

Die Rückansicht (HDMI-Ausgang, Stereo-Ausgang, separater 7.1-Out, optische und koaxiale Digitalbuchsen, Komponentenausgang (doppelt ausgeführt: als Cinch- und BNC-Buchsen), FBAS- und S-Video-Out)

Das Bildtuning

Rotierte aber erst eine Video-Disc im Schacht, dann kam Freude auf: Die Realta-Videoschaltkreise leisteten ganze Arbeit. Test-DVDs mit mutwillig verhunzten Bildfolgen ruckelten zwar hier und da ein bisschen, normale Film-oder Videoszenen mit schwierig skalierbaren Motiven wie etwa diagonalen, bewegten Motivkanten blieben aber stets perfekt gerade und treppchenfrei. Besonders bestach der DVD- 3800 BD aber mit seiner souveränen Bildruhe, die sich mithilfe einer fein dosierbaren Rauschunterdrückung vor allem auf minderwertigen DVD-Aufnahmen weiter steigern ließ.

Solches Bildtuning verhalf auch Blu-ray-Filmen zu weiterer Optimierung: Da zeigte der Denon der gesamten günstigeren Konkurrenz, dass HD-Bilder eben doch nicht alle gleich aussehen. Vor allem in Szenen mit fein strukturierten farbigen Texturen bot er klarere, plastischere Ansichten als die gesamte Konkurrenz einschließlich seines günstigeren Bruders DVD-2500 BT. Allenfalls der ähnlich teure Sony BDP-S 5000 ES konnte vergleichsweise ruhige und knackige Bilder liefern - ebenfalls dank ausgeklügelter HD-Videobearbeitung.

Testprofil

DenonDVD-3800 BD
www.denon.de
2.000 Euro

Blu-ray-Player

Weitere Details

96 Prozent

Testurteil
überragend
Preis/Leistung
gut

Im Klang ging es weniger darum, hochauflösenden Werke optimal zum Verstärker zu transportieren. Das machte der Denon perfekt, so lange er HD-Filmton via HDMI und einen neueren AV-Verstärker mit HD- Audio-Decodern reproduzierte. Im Zusammenspiel mit dem Referenz-Receiver Pioneer SC-LX 90 tönte Kinosound ebenso wie Mehrkanal-Musik von Blu-ray auf höchstem Niveau. Analog per 7.1-Out mit dem Amp verbunden musizierte der Denon fast ebenso fein. Allenfalls im Bassbereich trat er prägnante Kicks einen Tick breiter aus und wirkte so stets harmonisch, aber eben etwas weicher als der Pioneer-Verstärker solo. Ähnlich fiel das Tester-Urteil im CD-Durchgang aus: Der Denon musizierte und wandelte auf sehr hohem Player-Niveau. Gegenüber dem Pioneer wirkten Klangteppiche nur einen Tick flauschiger, Beat-Attacken etwas weicher. Viele Klassikfans dürften die klangliche Abstimmung begrüßen - die räumliche Harmonie und Staffelung, die der Spieler verbreitete, war über jeden Zweifel erhaben.

Fazit

Immer billigere Player mit zweifelhafter Qualität haben ihre Berechtigung. Denn ohne Geräte-Masse gibt es auf Dauer keine Disc-Klasse in Form einer großen Auswahl an Blu-ray-Titeln. So richtig Spaß macht das HD-Heimkino aber erst, wenn ein Meister-Player für Bild und Ton sorgt. Einer, der auch aus Musik-CDs und Film-DVDs das Optimum an Bild- und Tonqualität herausholt. Einer, der wertig verarbeitet ist und sich nicht scheut, Digitalfotos, MP3s und DivX abzuspielen. Einer wie der Denon DVD-3800 BD eben.

Bildergalerie

Blu-ray-Player Test
Galerie
Scharf-Zeichner

Denon DVD-3800 BD

Mehr zum Thema

Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
Philips 55POS9002
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
samsung-hw-q70r
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…