Testbericht

Teil 2: 26-Zoll-Displays im Vergleichstest

Spielen im Großformat

Die Monitore von Asus, Fujitsu, Iiyama und Novita sind mit einer Overdrive-Funktion in der Display- Elektronik ausgestattet. Sie sorgt durch eine kleine Spannungserhöhung dafür, dass sich die Flüssigkristalle schneller drehen, um so das Umschalten von Hell zu Dunkel und zurück zu beschleunigen. Für ein optimales Spielerlebnis braucht man aber auch PCs mit entsprechend potenten Grafikkarten, denn eine saubere Bildqualität liefern TFT-Displays nur bei nativer Bildauflösung, in diesem Fall 1920 x 1200 Bildpunkte. Liefert der Rechner annehmbare Frameraten nur in geringeren Auflösungen, dann müssen diese vom Monitor interpoliert werden, was immer zu Lasten der Bildschärfe geht.

© Archiv

Neben den gewohnten Anschlüssen verfügt der Samsung T260HD auch noch über einen Antenneneingang für den integrierten TV-Tuner und eine SCART-Buchse.

Mehr Raum für den Desktop

Monitore mit 26 Zoll Bilddiagonale sind aber nicht nur für Multimedia und Spiele interessant, sondern auch für alle Anwender, die einen großen Desktop nutzen, aber nicht den Weg einer Zweischirmlösung gehen wollen. Anwendungsbereiche sind hier etwa Software-Entwicklung, Webdesign oder Desktop Publishing. Denn die 26-Zöller sind zwar groß, aber nicht so groß, dass man den kompletten Screen nicht mehr mit einem Blick erfassen könnte.

Für Grafiker, die auf eine absolut farbechte Darstellung angewiesen sind, eignen sich die Monitore mit ihren TN-Panels nicht. Sie müssen weiterhin in den sauren Apfel beißen und teure Displays mit lPS-, MVA-oder PVA-Panel erwerben.

Die Abkürzung TN steht für Twisted Nematics, die Flüssigkristalle sind hier schraubenförmig parallel zur Glasoberfläche ausgerichtet. Ohne angelegte Spannung zeigen sie ein weißes Pixel. MVA-oder PVA- Panels bringen bessere Kontrastwerte und ein tieferes Schwarz, da hier die Kristalle ohne Spannung kein Licht passieren lassen. Sie sind auch weniger blickwinkelabhängig als TN-Panels. Auch IPS- Panels mit ihren parallel angeordneten Flüssigkristallen sind den Geräten aus unserem Testfeld was den Blickwinkel angeht deutlich überlegen.

Große Monitore für kleines Geld

Anwendungsbereiche für die vergleichsweise günstigen 26-Zöller gibt es genug. Welcher der beste der fünf Testkandidaten ist, zeigen wir auf den folgenden Seiten.

Neues Messgerät im Einsatz

Der Gerätepark im PC-Magazin-Testlabor hat sich um ein weiteres Messgerät erweitert: Das Spektroradiometer CS-2000 von Konica Minolta erlaubt uns nun auch die genaue Ermittlung der Kontrastwerte von TFT-Monitoren. Als eines der empfindlichsten Messgeräte auf dem Markt ist es in der Lage, auch extrem niedrige Signalstärken ab 0,003 cd/m² zu erfassen und kommt so auch mit den Schwarzwerten moderner TFT-Displays zurecht.

© Archiv

Für diesen Vergleichstest setzen wir erstmals das 30000 Euro teure Spektroradiometer CS-2000 von Konica Minolta ein.

Farbraumerfassung

Das CS-2000 erlaubt zudem die Erfassung des vom Monitor darstellbaren Farbraumes. Das hellere Dreieckt zeigt den Bereich, den die Monitore mit ihrer CCFF-Hintergrundbeleuchtung abdecken können, der graue Rahmen den NTSC-Farbraum, der für die natürliche Darstellung von Filmen maßgeblich ist.

© Archiv

Alle Monitore im Test decken den NTSC-Farbraum fast komplett ab und eignen sich gut für die Wiedergabe von Filmen.

Was der Asus VK266H kann, steht auf Seite 3...

Hersteller/Modell Asus VK266H Fujitsu Siemens Amilo LSL 3260W Iiyama ProLite E2607WS-1 Novita 2602WHD Samsung T260HD
Ranking im Testfeld 1. Platz (Testsieger) 2. Platz (Preissieger) 3. Platz 3. Platz 3. Platz
Garantie 36 Monate 36 Monate 36 Monate 36 Monate 36 Monate
Technische Daten
Abmessungen 693x528x230 mm 604x476x239 mm 597x460x238 mm 597x460x238 mm 610x502x245 mm
Gewicht 5,8 kg 8,5 kg 8,3 kg 8,3 kg 8,3 kg
Anschlüsse D-SUB, DVI, HDMI, Komponenten D-SUB, DVI, HDMI D-SUB, DVI, HDMI D-SUB, DVI, HDMI D-SUB, DVI, 2 x HDMI, Komponenten, SCART
Lautsprecher - - - - -
Kopfhöreranschluss ja ja ja ja ja
TV-Tuner - - - - DVB-T + Analog
Bedienung
Tasten/Regler 6/0 6/0 6/0 6/0 6/0
Helligkeit/Kontrast ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Takt/Phase ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Größe/Position ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Hintergrundbeleuchtung/Gamma -/- -/- -/- -/- -/-
Farbtemperatur/Farbe ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
OSD Position/Timer ja/ja -/- ja/ja ja/ja ja/ja
Reset/Sprache ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
Modi-Anzeige/Schärfe ja/ja ja/ja -/ja -/ja -/ja
Sonstiges Splendid-Menü Themen-Modus - - OSD über Fernbedienung
Zubehör
Treiber/Farbprofil ja/- -/- ja/- ja/- ja/-
Handbuch/CD -/ja -/ja ja/- ja/- -/ja
Sonstige Software Webcam-Software (LiveFrame) - - - Natural Color, Multisrceen
Messwerte
Verbrauch Aus/Ein 1,0/59 Watt 0,8/65 Watt 0,8/52 Watt 0,8/52 Watt 0,8/70 Watt
Maximale Leuchtdichte 310 cd/m2 270 cd/m2 287 cd/m2 284 cd/m2 280 cd/m2
Kontrastverhältnis 855:1 696:1 784:1 756:1 752:1
Winkelstabilität Kontrast (Mittel) 84,8 % 86,2 % 86,2 % 85,6 % 84,1 %
Winkelstabilität Kontrast (30 Grad) 95,8 % 96,3 % 96,4 % 96,0 % 94,9 %
Winkelstabilität Kontrast (60 Grad) 80,9 % 82,6 % 82,7 % 81,9 % 79,7 %
Winkelstabilität Kontrast (90 Grad) 53,4 % 56,7 % 57,0 % 55,9 % 54,4 %
Winkelstabilität Farbe (Mittel) 82,4 % 82,1 % 80,9 % 81,7 % 80,3 %
Winkelstabilität Farbe (30 Grad) 94,4 % 94,3 % 93 % 93,3 % 92,9 %
Winkelstabilität Farbe (60 Grad) 76,3 % 75,9 % 74,6 % 75,7 % 73,5 %
Winkelstabilität Farbe (90 Grad) 53,5 % 52,0 % 50,1 % 51,4 % 48,8 %
Mittlere Schaltzeit (Rise/Fall) 7,9 ms (5,15/2,72) 7,9 ms (5,51/2,36) 8,6 ms (5,16/3,43) 9,4 ms (5,71/3,66) 27,9 ms (17,38/10,53)
ISO-Schaltzeit (Rise/Fall) 8,3 ms (6,2/2,08) 7,9 ms (6,62/1,32) 6,4 ms (4,1/2,33) 6,8 ms (5,08/1,71) 6,0 ms (4,48/1,51)

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

27-Zoll-Monitor

Der S27D850T eignet sich bestens für den anspruchsvollen Office-Einsatz. Wir haben den 27-Zoll-Monitor getestet.
ColorEdge-Monitore

Der farbechte 24-Zoll-Monitor Eizo CS240 ist eine optimale Wahl für alle Anwender, die mit der Bildqualität herkömmlicher Bürobildschirme unzufrieden…
34-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der 34 Zoll-Monitor LG 34UC97-S ist ein überzeugender Vertreter der neuen Generation gebogener Bildschirme. Die Kombination aus hoher Auflösung und…
32-Zoll-Ultra-HD-Monitor

Der Samsung U32D970Q hat den stolzen Preis von etwa 1.850 Euro. Im Test überzeugt der Monitor mit nahezu perfekten Voreinstellungen.
29-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der überbreite und leicht gebogene LG 29UC97-S überzeugt mit guter Bildqualität und weiten Blickwinkeln. Lesen Sie alle Details im Test.