Testbericht

Teil 13: Komplettsysteme: Preiswerte Rechenkünstler

Für 949,- Euro bekommt der Käufer ein sehr gutes und vor allem sehr schnelles System. Leider ist es sehr laut und bietet nur wenig Software im Lieferumfang.

Ganz ohne grau kommt der Rechner von WPDSystem aus, denn sein Gehäuse ist metallicblau. Es handelt sich hier um ein vergleichsweise großes Gehäuse mit genügend Platz für Erweiterungen. Für 949,- Euro steckt ohnehin eine Menge drin: Ein Athlon-XP2200+ Prozessor, 256 MByte RAM aus dem Hause Samsung, eine schnelle 80-GByte-Festplatte von Western Digital und eine GeForce4 Ti4200 mit satten 128 MByte Speicher. So kommen die glänzenden Leistungswerte in allen Bereichen nicht von ungefähr. Immerhin wandelte der Rechner die WAV-Datei in nur 12 Sekunden um - kein Rechner war schneller. Mit 49 dB(A)war der PC allerdings der lauteste im Testfeld. Neben dem Betriebssystem liefert WPD lediglich Nero5 mit, was besonders für Erstkäufer zusätzliche Ausgaben erforderlich macht.

© Archiv

WPD Blue Thunder

http://www.wpd-systems.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…