Testbericht

Teil 12: CD-RWs: Schweiss-Brenner

Mit einem Straßenpreis von 262 Euro ist das Iomega-Laufwerk nicht nur das günstigste externe im Test, das Paket enthält außerdem eine USB-2.0-Karte von Adaptec. Auch die Leistungswerte sind in Ordnung: Gerade der Fehlerkorrekturtest fällt mit nur 18 Minuten Laufzeit ohne jegliche Fehlermeldung positiv auf.

Das Zubehör zählt zum Besten im Test. Nur an der Dokumentation des Laufwerks muss Iomega noch etwas feilen. Die CD enthält lediglich einen Weblink, von einem gedruckten Handbuch fehlt jede Spur.

© Archiv

Iomega CDRW extern

http://www.iomega.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.