Testbericht

Teil 11: USB-Flash-Drives: 2 GByte = 20 Gramm

Mit 69,2 mm Länge, 19,1 mm Breite und 8,1 mm Höhe ist Trekstor die kleinste mobile Flash-Festplatte in unserem Test. Ein Schreibschutz-Schalter ist vorhanden. Ebenso eine LED: Diese ist aber kaum sichtbar - so passiert es leicht, dass man das Trekstor beim Schreibvorgang abzieht.

Leider funktioniert der Stick, wie bei allen anderen Drives im Test, noch mit dem USB-1.1-Standard, der die Datenübertragung deutlich ausbremst. Das schwarze Gehäuse ist sehr robust und hat einen stabilen Clip. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit lässt zu wünschen übrig.

© Archiv

Trekstore USB Stick

Die Trekstor-Serie ist mit Kapazitäten von 8, 16, 32, 64 und 128 MByte erhältlich. Trekstor erlaubt mehr als 1000000 Lese-/Schreibvorgänge. Laut Hersteller können Daten länger als zehn Jahre gespeichert werden.

http://www.rfi.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.