Testbericht

Teil 11: Komplettsysteme: Preiswerte Rechenkünstler

Diesem Rechner blieb trotz ordentlicher Leistungen nur der letzte Platz. Der PC ist für alle interessant, die bereits Software besitzen und auf Stille wenig Wert legen.

Trotz des letzten Platzes wusste der Rechner von Ready4 in den Leistungstests zu überzeugen. Der XP2100+-Prozessor ließ seine Muskeln spielen und trieb den PC in Verbindung mit dem Mainboard von Asus und 256 MByte Marken-Speicher von Samsung zu guten Werten im Office und im 3D-Bereich. Die Festplatte von IBM mit ihren üppigen 80 GByte Speicherplatz lieferte ebenso wie das DVD-Laufwerk gute Leistungswerte - lediglich der CD-Brenner fiel ein wenig ab. Die entscheidenden Punkte verlor der ready4-PC beim Lieferumfang, denn neben dem Betriebssystem gab es keine weitere Software. Das zweite Manko war die hohe Geräuschentwicklung des Systems, die durch vier aktive Lüfter hervorgerufen wurde. Wem das nichts ausmacht und wer bereits Software besitzt, kann bedenkenlos zu diesem Rechner greifen.

© Archiv

Ready4 System

http://www.ready4.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…