Testbericht

Teil 10: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten

24.5.2004 von Redaktion pcmagazin

ca. 0:55 Min
Testbericht
  1. Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  2. Teil 2: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  3. Teil 3: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  4. Teil 4: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  5. Teil 5: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  6. Teil 6: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  7. Teil 7: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  8. Teil 8: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  9. Teil 9: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
  10. Teil 10: Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten

Mit 159 Euro ist das Shuttle-Board die teuerste Platine im Testfeld. Die Ausstattung ist dementsprechend vollständig. Baut man alle Blenden ein, können Peripheriegeräte über sechs USB- 2.0- und drei Firewire-Schnittstellen mit dem System verbunden werden. Eine Besonderheit ist der Gigabit-Chip. Zwar sind die meisten Platinen mit Gigabit-Ethernet ausgestattet, allerdings setzt Shuttle als einziger Hersteller auf einen Intel-Chip.

Ebenfalls eine Ausnahme stellt das Shuttle- Board in punkto "Booten von USB" dar. Es kam im Test sowohl mit dem Stick im Superfloppy- als auch im Festplattenformat zurecht und fuhr innerhalb von Sekunden hoch. Als Einstellung ist im BIOS in beiden Fällen "USBZIP" zu wählen. Mit der zumindest für das Superfloppy- Format sinniger erscheinenden Einstellung "USB-HDD" klappt das Booten in beiden Fällen nicht. In den Tests zeigt sich das Shuttle nicht von seiner stärksten Seite. In den meisten Tests landet es im Mittelfeld, den SYSMark beendet es sogar mit Werten im unteren Drittel des Testfeldes. Hier dürfte der etwas schwächere nForce3- Chipsatz den Ausschlag geben. Dessen Hypertransport-Bus, der die CPU und somit den Speicher mit dem Rest des Systems verbindet, weist eine etwas geringere Bandbreite und damit Leistung auf.

Mainboards: Bretter, die 64 Bit bedeuten
AN50R
© Archiv

Preis: 159,- Euro Punkt: 79 Gesamtwertung: gut Preis/Leistung: gut

http://de.shuttle.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Corsair Force GS 360 GB: Im

SSD von Corsair

Corsair Force GS 360 GB im Test - günstige SSD mit Schwächen

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.

Festplatte, seagate Enterprise Capacity ST6000NM

6-TByte-Festplatte

Seagate Enterprise Capacity ST6000NM im Test

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?

Samsung 850 Pro SSD

SSD-Testbericht

Samsung 850 Pro im Test

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.

SanDisk,SSD Extreme II

PC-Magazin Lesertest

San Disk Extreme II im Test

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…

Samsung SSD 850 EVO 2TB

Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung SSD 850 EVO 2TB im ersten Test

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…