Testbericht

Teil 10: Komplettsysteme: Preiswerte Rechenkünstler

Ein PC für das Büro ist das System von Maxdata. Er gehört nicht zu den schnellsten, bietet aber eine hervorragende Ausstattung und einen minimalen Geräuschpegel.

Das Gehäuse wirkt besonders wegen der silbergrauen Seitenwände sehr elegant. Der Hersteller setzt auf einen Athlon XP2000+ sowie den nicht ganz so leistungsstarken KM266-Chipsatz von VIA. So überrascht es nicht, dass der Rechner in den Leistungstests auf dem letzten Platz landete. Den Rückstand macht Maxdata durch gute DVD- und CD-Laufwerke sowie einen hervorragenden Lieferumfang teilweise wieder wett. Works Suite 2002, Gamepack und sogar zwei DVD-Filme: So viel Software hatte niemand sonst zu bieten. Obendrein war der flüsterleise Rechner kaum zu hören, was ihn besonders für Büros interessant macht. Spielefans sollten sich hingegen nach einem anderen System mit besserer Grafikkarte und schnellerer Festplatte umsehen. Diese ist langsam und mit 40 GByte Speicherplatz auch zu klein.

© Archiv

Maxdata BTO

http://www.maxdata.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…