Testbericht

Teil 10: Einsteiger-Navis im Test

TomTom One 3rd Edition

Auch die dritte Ausgabe von TomToms One- Geräten besticht durch eine flüssige Darstellung der Kartenausschnitte, die auf das Wesentliche reduziert sind. Auch die Menüs sind meist selbsterklärend, sodass die Bedienung zunächst komfortabel erscheint. Doch der Funktionsumfang führt zu endlosen Menüfolgen, in denen man schnell die Orientierung verliert.

Die 3rd Edition zeichnet sich nicht durch neue Hardware aus, sodass die Navigation unter dem schwachen 266-MHz-Prozessor und mageren 32 MByte RAM leidet. Die Ansagen kommen tendenziell zu spät, die Entfernung auf der Karte erscheint größer als sie ist und beim Re-Routing versagt das Gerät manchmal komplett. Ansagen wie "Nehmen Sie die Ausfahrt und dann nehmen Sie die Ausfahrt" sind zudem ungenau.

Testergebnisse

TomTom One 3rd Edition
TomTom
199 / 186 Euro

www.tomtom.com

Weitere Details

75 Punkte

Fazit:Das TomTom One hat zwar als einziges Gerät im Testfeld eine Bluetooth- Schnittstelle, doch insgesamt leidet das System.

4/5
gut
Preis /Leistung
befriedigend

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit dem am Display-Rand befindlichen Options-Buttons ist die ohnehin schon gute Bedienerführung beim nüvi 2360LT noch einfacher geworden.
Testbericht

85,8%
Das Display des S450 misst 4,3 Zoll (10,9 cm) in der Diagonale und ist mit Kartenmaterial von West- und Osteuropa…
Testbericht

Das Edge 800 ist ein für den Einsatz am Fahrrad entwickeltes GPSGerät. Es besitzt ein 2,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von lediglich 160 x 240…
Testbericht

Das A-rival NAV-XEA50 überzeugt mit schneller Routenberechnung. Ob das Navi noch mehr zu bieten hat, verrät der Test.
Testbericht

Falks Fahrradnavi IBEX 32 punktet bei uns mit seinem vorinstalliertem Kartenmaterial und der einfachen sowie intuitiven Bedienung. Weitere…