Testbericht

Teil 10: Bildbetrachtungs-Software: Sehen und schieben

Die Shareware Shell Picture (Registrierungspreis: 20 Euro) ist ein reinrassiger Bildbetrachter, dem eine Suchfunktion nach Begriffen fehlt. Auch bei Features wie einer Diashow muss das deutschsprachige Shell Picture passen. Wer will, kann sich die Bilder auch im Windows Explorer anzeigen lassen. Seine Kernfunktion erfüllt Shell Picture perfekt: Auf einen rechten Mausklick zeigt er verzögerungsfrei das Vorschaubild, das er auf Wunsch mit anderen Programmen verknüpft.

Zu den feinen Detaillösungen zählt die Option, die Thumbnail- Anzeige in Zehn-Pixel-Schritten vorzugeben. Die in der Voransicht zu sehende Datei können Sie direkt über Shell Picture mit einer beliebigen Bildbearbeitungs- Software öffnen - das ist praktisch, wenn mehrere Programme zur Wahl stehen. Leicht gelingt auch eine Batch-Konvertierung in die fünf Formate JPG, BMP, PNG, TIF und PCX.

© Archiv

Shell Picture 1.61

http://www.baxbex.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.