Bildbearbeitung

Tauchfoto Pro - Problemlos

27.8.2010 von Joachim Sauer

Bilder aus der Unterwasserwelt haben oft einen Haken: Kleine Schwebeteilchen im Wasser verursachen flaue Bilder. Zudem filtert das Wasser mit zunehmender Tiefe das Licht.

ca. 0:45 Min
Testbericht
image.jpg
© tauchfoto pro

Tauchfoto Pro tritt an, diese Probleme in den Griff zu bekommen. Man kann die Auflösung auf eine gewünschte Größe skalieren, das Bildformat ändern und dabei die Qualität bestimmen. Entscheidend ist die automatisch Bildoptimierung. Dann bietet das Programm einen Schieberegler für die Tauchtiefe, der verwirrender Weise mit Prozentangaben und nicht in Metern arbeitet.

Dazu gibt es noch die automatische Farbkorrektur, die man deaktivieren, nicht aber händisch nachbearbeiten kann. Gegenüber herkömmlichen Bildbearbeitungsprogrammen hat Tauchfoto Pro vor allem einen Zeitvorteil, denn es lohnt sich kaum, die paar Einstellungen selbst vorzunehmen. Die Bilder werden dabei kontrastreicher, der Schleier ist reduziert. Doch Schwebeteilchen sieht man weiterhin und wo keine Farbe mehr im Original ist, zaubert auch Tauchfoto Pro keine mehr hin.

image.jpg
Die Programmoberfläche liefert dank weniger Einstellungen und der Vorher/Nachher-Ansicht alle Funktionen übersichtlich.
© tauchfoto pro

FazitGleichwertige oder auch bessere Ergebnisse mit den Bordmitteln eines Bildbearbeitungsprogramms zu erzielen ist möglich, kostet aber deutlich mehr Zeit und Verständnis für das, was man tun möchte. Bunte Bilder aus 30 m Tiefe kann auch Tauchfoto Pro nicht generieren.

Download: Tabelle

Vor- und Nachteile

+ sehr einfach+ zuverlässige Batchkonvertierung- nur mäßige Anpassung bei größerer Tauchtiefe

www.franzis.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pixxel HDR Photo Pro 6 Test

HDR-Software

Pixxel HDR Photo Pro 6 im Test

Mit Pixxel HDR Photo Pro bietet Franzis eine umfassende Software zur HDR-Fotografie. Im Test haben wir das Programm unter die Lupe genommen.

HDR Darkroom 6.0 Test

HDR-Software

HDR Darkroom 6 im Test

HDR Darkroom 6 verspricht mit neuen HDR-Berechnungsalgorithmen und Geisterbildkorrektur noch bessere HDR-Fotos. Wir machen den Test.

DxO Viewpoint im Test

Software

DxO Viewpoint im Test

Mit DxO Viewpoint lassen sich Verzerrungen reparieren und Perspektiven korrigieren. Wir haben uns das Bildbearbeitungs-Tool im Test näher angesehen.

Lightroom 5 Test - Review

Bildbearbeitung

Adobe Photoshop Lightroom 5 im Test

Welche Neuerungen bringt Lightroom 5? Lohnt sich das Upgrade? Im Test nehmen wir die digitale Dunkelkammer von Adobe unter die Lupe.

Capture One Pro Schärfe, Kontrast und Bildfarben

RAW-Bildbearbeitung im Praxistest

Capture One Pro 10.1: Das kann die Lightroom-Alternative

Nicht nur Lightroom und Photoshop liefern erstklassige Ergebnisse mit RAW-Dateien, sondern auch Capture One Pro 10.1. Hier unser Praxis-Test.