Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Tamron AF 3,5-6,3/28-300 mm VC XR LD Di Asph. IF Macro an Nikon D300

Bei der Startbrennweite von 28 mm macht das KB-Objektiv eine gute Figur, doch im extremen Tele sinken die Kontrastkurven zu weit ab und lassen sich erst durch - trotz Bildstabilisator praxisfremdes - Abblenden anheben.

Inhalt
  1. Tamron AF 3,5-6,3/28-300 mm VC XR LD Di Asph. IF Macro an Nikon D300
  2. Datenblatt

© Archiv

© Archiv

© Archiv

© Archiv

Tamron AF 3,5-6,3/28-300 mm Di VC XR LD Asph. Macro (Nikon D300)

Tamron AF 3,5-6,3/28-300 mm Di VC XR LD Asph. Macro (Nikon D300)
Hersteller Tamron
Preis 600.00 €
Wertung 61.5 Punkte
Testverfahren 1.5

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Nur abgeblendet werden in Weitwinkel- und Telestellung in den Ecken gute Werte erreicht. Bei der geringen Lichtstärke ist das aber nur bedingt…
Testbericht

Im Weitwinkel und bei offener Blende entsprechen die Ecken nicht unseren Erwartungen und lassen sich durch Abblenden nur geringfügig verbessern. Im…
Testbericht

Das an der 450D durchaus überzeugende Tamron leistet sich an der D300 einige Schwächen und verfehlt die Empfehlung, weil die schlecht korrigierbaren…
Testbericht

Eher ein Weitwinkel-orientiertes Standard-Zoom mit Bildstabilisator und guter Lichtstärke für 550 Euro. Die Qualität über das Bildfeld variiert…
Testbericht

Mit erheblichem Aufwand geht Tamron bei dieser lichtstarken Makro-Festbrennweite für die Nikon D300 zu Werke.